zuletzt aktualisiert vor

SV Atlas Delmenhorst Atlas-Spiel in Celle fällt aus – Neuzugang im Gespräch

Von Lars Pingel

Das für Sonntag, 10. Dezember, angesetzte Spiel des Fußball-Oberligisten SV Atlas Delmenhorst bei Eintracht Celle wurde abgesagt. Foto: Rolf TobisDas für Sonntag, 10. Dezember, angesetzte Spiel des Fußball-Oberligisten SV Atlas Delmenhorst bei Eintracht Celle wurde abgesagt. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Oberliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst haben seit Donnerstagmittag endgültig Winterpause. Die für diesen Sonntag, 10. Dezember, angesetzte Partie bei Eintracht Celle fällt aus. Die Verantwortlichen des SVA hoffen derweil, dass der Mittelfeldspieler Philip Immerthal vom Landesligisten Heidmühler FC in der zweiten Saisonhälfte für das Team spielen wird.

Die Spieler des Fußball-Oberligisten SV Atlas Delmenhorst haben seit Donnerstagmittag Winterpause: Ihr für Sonntag, 10. Dezember, angesetztes Nachholspiel bei Eintracht Celle wurde abgesagt, weil der Platz im Eintracht-Stadion unbespielbar ist. Das Team hinter der Mannschaft ist dagegen noch gefordert. Es arbeitet daran, den Kader für den zweiten Saisonteil zu verstärken. Ein möglicher Neuzugang ist der Mittelfeldspieler Philip Immerthal vom Landesligisten Heidmühler FC. Der Kapitän und Spielmacher der Friesländer habe seinem Verein bereits erklärt, dass er in der Rückrunde nicht mehr zur Verfügung steht, berichtete das „Jeversche Wochenblatt“.

SV Atlas führt Gespräche mit Heidmühler FC

Der 24-jährige Immerthal verlässt den HFC, weil er aus beruflichen Gründen nach Bremen umzieht. Der Wechsel zum SV Atlas sei aber nicht perfekt, erklärte SVA-Teammanager Bastian Fuhrken am Donnerstag. „Der Spieler möchte zu uns“, sagte Fuhrken. Doch: „Wir befinden uns in Gesprächen mit dem abgebenden Verein. Es sind noch einige Details zu klären. Wir hoffen, dass das dann schnell über die Bühne geht.“

Der zweite Versuch, das Spiel der Oberliga-Mannschaft des SVA in Celle auszutragen, wurde unterdessen frühzeitig beendet. Die Stadt Celle teilte mit, dass die Plätze im Eintracht-Stadion an der Nienburger Straße weiterhin unbespielbar sind und deshalb gesperrt wurden. Die Nachholpartie war dort für diesen Sonntag, 10. Dezember, angesetzt worden, nachdem die Begegnung aus dem selben Grund am 3. Dezember kurzfristig abgesagt worden war.

Celler Stadion bis zum Jahresende gesperrt

Die Plätze seien nicht abgetrocknet, erklärte die Stadt Celle. Die Wettervorhersagen lassen auch für die nächsten Tage keine Verbesserung der Verhältnisse erwarten. Das Celler Stadion ist deshalb bis zum Jahresende für den Spiel- und Trainingsbetrieb gesperrt.