Tischtennis-Bezirksliga Männer TV Hude III hält dank Sieg in Sandkrug die Spitze

Von Andreas Giehl

Mit dem TV Hude III weiter Spitzenreiter: Andreas Lehmkuhl. Foto: Rolf TobisMit dem TV Hude III weiter Spitzenreiter: Andreas Lehmkuhl. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. In der Tischtennis-Bezirksliga der Männer fällt die Bilanz der Heimatvereine vom Wochenende negativ aus. Der TV Hude III hat mit einem 9:6-Auswärtserfolg bei der TSG Hatten-Sandkrug seine Tabellenführung zwar behauptet, dafür sind im Gegenzug die Delmenhorster Vertreter DTB und TTSC 09 im Abstiegskampf leer ausgegangen.

Damme - TTSC 09 9:1. Zum Aufsteiger nach Damme fuhren die Gäste mit deutlich höheren Erwartungen. Aber schon nach zwei Stunden Spielzeit war der Drops gelutscht. Nachdem Sascha Lippert und Ersatzmann Alireza Falizi ihr Doppel an der Position drei in fünf Sätzen abgaben, führten die Hausherren bereits sicher mit 3:0. Im Einzel gewann danach nur noch TTSC-Frontmann Thomas Fleige gegen Dennis Wunsch. Aus Sicht der Gäste ein reines Strohfeuer. Denn im Gegensatz zum TTSC zeigte der OSC eine kompakte Mannschaftsleistung. Nach ihrer zweiten Saisonniederlage haben die Delmenhorster als Tabellensechster nun 2:4 Punkte auf dem Konto. Die kommenden Aufgaben im Abstiegskampf werden nicht leichter.

DTB – TV Dinklage II 7:9. Im Vorfeld galten die Gäste aus Dinklage beim Liganeuling DTB als Favorit. Aber da sie ihre etatmäßige Nummer zwei und fünf nicht mitbrachten, witterten die Annenheider schnell Morgenluft. Bis zur 7:6-Führung lagen sie sehr gut im Rennen, wurden aber in der Endphase der Partie noch abgefangen. Hatten in den ersten Begegnungen gerade die DTB-Doppel überzeugt, so wurden sie für den Turnerbund dieses Mal zur Stolperfalle. Hier war die Ausbeute mit nur einem Punkt einfach zu wenig. Das gleiche galt später für das hintere Paarkreuz. Das konnten drei Zählern im oberen Drittel von Timo Müller und Thorsten Sonntag nicht mehr kitten. Der Delmenhorster TB rutschte dadurch mit 2:6 Punkten auf Rang sieben der Tabelle ab. Für DTB punkteten: T. Müller/Körner, T. Müller, Sonntag (2), Körner, Urlbauer und W. Meyer.

TSG Hatten/Sandkrug – TV Hude III 6:9. Beim dritten Saisonerfolg des Turnvereins, bei dem anstatt Cedric Meißner erstmals Teja Manskopf im Spitzenpaarkreuz zum Einsatz kam, war nicht alles Gold was glänzte. Die Huder Spieler sprachen später von einem reinen Arbeitssieg, der nach einer 6:1- bzw. 7:3-Führung unverhofft lange auf sich warten ließ. Doch das Entscheidende ist, die Mannschaft bleibt weiterhin ohne Verlustpunkt. Am kommenden Wochenende besteht für die Huder am Doppelspieltag gegen Nachbar TTSC und Dinklage III nun die Chance, das eigene Punktekonto sogar auf 10:0 Punkte aufzubauen. In Sandkrug trugen sich für den TVH indes Castiglione/Feistel, Schumacher/Lehmkuhl, Castiglione (2), Manskopf, Schumacher, Lehmkuhl (2) und Lebedinzew in die Siegerliste ein.