Handball-Landesliga HSG Delmenhorst II atmet nach dem ersten Sieg auf

Von Jörg Schröder

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Er warf neun Tore für die HSG Delmenhorst II: Steffen Eilers. Foto: Rolf TobisEr warf neun Tore für die HSG Delmenhorst II: Steffen Eilers. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Im sechsten Anlauf hat es endlich geklappt: Die HSG Delmenhorst II hat nach zuvor fünf Niederlage in der Handball-Landesliga endlich den ersten Sieg eingefahren. In einer torreichen Partie schlug die Mannschaft von Trainer Timo Hermann gegen TV Gut Heil Spaden mit 39:34 (18:15).

Delmenhorst fand gut ins Spiel: Ein überzeugender Kerry Hoppe im Tor, gute Deckungsarbeit und treffsichere Angreifer brachten nach elf Minuten die 8:5-Führung. Aber auch die Gäste zeigten sich sehr kampfstark und nutzten eine kurze Schwächephase der HSG, in der die Akteure ihre Angriffe zu schnell abschlossen, um in der 28. Minute auf 15:16 heranzukommen.

Im Gegensatz zu den vorangegangenen Spielen ließen sich die Gastgeber davon jedoch nicht beeindrucken. Bis zur 36. Minute zogen sie auf 26:20 davon. Diesen deutlichen Vorsprung verteidigten sie bis zur 50. Minute, ehe die Gäste es noch einmal spannend machten und zum 33:36 aufschlossen. Timo Barkemeyer, Steffen Eilers und Jonas Meissner stellten mit drei Treffern in Folge dann aber den alten Abstand wieder her.

Trainer Hermann hofft nun, dass dieser Sieg seinem Team das nötige Selbstvertrauen gibt, wenn es am nächsten Wochenende zum schweren Auswärtsspiel beim Tabellenfünften VfL Horneburg geht.


HSG Delmenhorst II: Hoppe, Krause, Kiel 2, Eilers 9, Meissner 5/1, Schween 3, Barkemeyer 4, Schenk 7/2, Cordes 2, Stilke 2, Schmitz 3, Gaertner 1, Hellwig 1.

Siebenmeter: HSG Delmenhorst II 3/3 – Spaden 4/5.

Zeitstrafen: HSG Delmenhorst II 2 – Spaden 3.

Spielverlauf: 5:5 (9.), 8:5 (11.), 11:10 (20.), 16:12 (25.), 15:16 (28.),18:16 (30.) – 26:20 (37.), 30:25 (44.), 33:30 (52.), 39:34 (60.).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN