Handball-Landesklasse der Frauen HSG Hude Falkenburg II schon wieder meisterlich

Von Simone Gallmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sie trug drei Tore zum Sprung an die Tabellenspitze bei: Svenja Hoffmann. Foto: Rolf TobisSie trug drei Tore zum Sprung an die Tabellenspitze bei: Svenja Hoffmann. Foto: Rolf Tobis

Hude. Die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg II stehen mal wieder an der Spitze der Landesklasse und sind als einziges Team noch ohne Punktverlust.

Die Handball-Saison ist noch jung – doch schon jetzt scheint die HSG Hude/Falkenburg II in der Landesklasse Kurs auf die Titelverteidigung zu nehmen. Die Frauen von Trainer-Veteranin Inge Breithaupt haben nach dem 26:19 (11:7) über Tura Marienhafe in ihrem dritten Spiel die Tabellenführung übernommen und sind nach dem 24:29 des vorherigen Spitzenreiters TSG Hatten-Sandkrug die letzte Mannschaft der Liga ohne Punktverlust.

Bis zum 2:2 nach acht Minuten war die Partie gegen Marienhafe ausgeglichen, dann setzten sich die Gastgeberinnen auf 8:4 ab. Beide Deckungsreihen standen bis zur Pause stabil, danach kam aber der Huder Angriff auf Touren. Mit fünf Treffern zog die HSG zwischen der 45. und 49. Minute von 16:13 auf 21:13 davon. Marienhafe ließ sich nicht hängen, doch die Huderinnen waren – mit neun verschiedenen Torschützinnen – auch in der Breite besser besetzt.

Topspiel am Samstag

Für die HSG war es das neunte Heimspiel in Folge ohne Niederlage, am Samstag kommt ab 18 Uhr der Tabellenzweite SG Obenstrohe/Dangastermoor zum Topspiel nach Ganderkesee. Hude/Falkenburg tut gut daran, die Erfolgsserie auszubauen. Im Sommer hatte die HSG-Reserve nach der Meisterschaft zum wiederholten Mal auf den Landesliga-Aufstieg verzichtet und wird dafür am Ende der Saison noch mit einem Abzug von zwei Punkten bestraft.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN