C-Junioren-Bezirksliga VfL Stenum feiert souveränen Sieg bei der JSG Essen

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Torschütze für die C-Junioren des VfL Stenum: Simon Kösters (rechts). Foto: Rolf TobisTorschütze für die C-Junioren des VfL Stenum: Simon Kösters (rechts). Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. In der Fußball-Bezirksliga der C-Jugendlichen haben die vier hiesigen Vertreter VfL Stenum, VfL Wildeshausen, TuS Heidkrug und TV Jahn Delmenhorst die ersten vier Positionen erobert.

Der VfL Stenum verteidigte den ersten Rang durch ein deutliches 5:0 bei der JSG Essen. Er sammelte in seinen sechs Spielen 15 Punkte. Der VfL Wildeshausen erbeutete beim FC Rastede ein 2:0 und ist erster Verfolger der Stenumer. Wittekinds Nachwuchs brachte es in sieben Partien auf zwölf Zähler. Der TuS Heidkrug, nach sechs Treffen mit elf Punkten Dritter, war am Wochenende spielfrei. Gleiches gilt für den TV Jahn, der erst vier Begegnungen bestritten und neun Punkte errungen hat.

JSG Essen/Bevern/Bunnen – VfL Stenum 0:5 (0:1). Die Gäste, bei denen Carsten Barm Erfolgstrainer Daniel Hampe vertrat, trafen bei der JSG Essen/Bevern/Bunnen auf einen, so melden sie auf ihrer Homepage, „harmlos agierenden Gastgeber“. Leon Ermandraut sorgte bereits in der ersten Minute für die Führung der Gäste. „Danach dominierten wir zw#ar das Spiel, konnten aber keinen weiteren Treffer bis zur Pause markieren, obwohl Chancen vorhanden waren“, heißt es darüber hinaus.

Das änderte sich im zweiten Abschnitt. Mit einem Doppelschlag, für den Ermandraut (36.) und Simon Kösters (37.) verantwortlich waren, zog der VfL Stenum auf 3:0 davon. Christian Kohlhaupt langte in der 40. Minute zu. Somit gelangen dem VfL innerhalb von lediglich fünf Minuten drei Tore. Den Schlusspunkt unter das 5:0 setzte Tom Niklaus (60.).

Nach diesem Erfolg bei der JSG, die den zehnten und damit den ersten Abstiegsplatz einnimmt, befinden sich die Stenumer heute bereits wieder im Einsatz. Um 19 Uhr treten sie bei der JSG Höltinghausen/Emstek an. Der Vorletzte kam zuletzt zu einem 2:2 beim VfL Oldenburg.

FC Rastede – VfL Wildeshausen 0:2 (0:1). Die Wildeshauser verbuchten in Rastede den dritten Dreier. Fynn Theuser brachte den Gast in der 9. Minute in Führung. Auf seinem Konto befinden sich nunmehr sieben der 13 Treffer des VfL. Jonas Kurre Rivera gelang der zweite Treffer für die Wildeshauser (58.), bei denen Selcuk Keyik, Kai Schmale und Fabian Kemper ein Trainer-Trio bilden. Der Tabellenzweite trifft am Samstag, 13 Uhr, auf die JSG Höltinghausen/Emstek.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN