Fussball-Bezirksliga SV Tur Abdin Delmenhorst spielt 2:2 beim SV Brake

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Rückte auf Tabellenplatz drei vor: der SV Tur Abdin Delmenhorst. Das Team holte beim SV Brake einen Punkt. Foto: Rolf TobisRückte auf Tabellenplatz drei vor: der SV Tur Abdin Delmenhorst. Das Team holte beim SV Brake einen Punkt. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Bezirksliga-Fußballer des SV Tur Abdin haben am Sonntag beim SV Brake ein 2:2 (0:1) erspielt. Die Delmenhorster lagen bereits mit 0:2 zurück.

Christian Kaya zögerte ein wenig. Vielleicht, überlegte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Tur Abdin Delmenhorst dann, sei für seine Mannschaft beim Tabellenzweiten SV Brake sogar mehr möglich gewesen als das 2:2 (0:1). Doch dann entschied er sich dafür, das Remis und den Sprung auf Tabellenplatz drei als Erfolg zu bewerten. „Riesenlob an die Mannschaft“, sagte Kaya. „0:2 hinten, auf dem Braker Kunstrasen – da muss man erstmal noch einen Punkt holen.“

Abdin-Fehler werden bestraft

Kayas Nachdenken war das Ergebnis der Erinnerung an die Tore, die Brakes Christopher Nickel erzielte. „Wir haben sie vorbereitet“, erklärte der Abdin-Trainer. Dem 0:1 sei ein „katastrophaler“ Fehlpass in der eigenen Hälfte vorausgegangen. Der SVB nutzte diesen allerdings im Stil eines Spitzenteams. Andre Jädtke passte von rechts schön auf Nickel, der aus der Drehung vollendete (17.). Vor Nickels zweitem Treffer habe einer seiner Abwehrspieler beim Versuch, den Ball aus dem Strafraum zuschlagen, einen anderen getroffen. Nickel ließ sich nicht lange bitten (49.).

Die eigenen dicken Patzer brachten die Delmenhorster aber nicht aus der Ruhe. „Das Stellungsspiel in der Defensive war eigentlich sehr gut“, lobte Kaya. Auch die spielerische Leistung seiner Mannschaft gefiel ihm: „Wir haben den Ball am Boden gelassen und gut von hinten heraus kombiniert.“ Ein kleines Manko sei aber die Chancenverwertung gewesen.

Can-Dennis Blümel erzielt die Abdin-Tore

Nach dem 0:2 dauerte es dann auch nicht lange, bis Tur Abdin antwortete. Can-Dennis Blümel schlenzte den Ball aus halbrechter Position aus 25 Metern „wunderbar“ (Kaya) ins SVB-Tor. Kurz vor Schluss sicherte Blümel seinem Team mit einem verwandelten Foulelfmeter den verdienten Punkt (86.). Der eingewechselte Danyel Akyol hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und war im Strafraum gefoult worden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN