Fussball-Landesligen Niederlagen für Junioren des TuS Heidkrug und TV Jahn

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Juniorenteams des TuS Heidkrug und des TV Jahn Delmenhorst, die in Landesligen antreten, mussten Niederlagen hinnehmen. Foto: Rolf TobisDie Juniorenteams des TuS Heidkrug und des TV Jahn Delmenhorst, die in Landesligen antreten, mussten Niederlagen hinnehmen. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Landesliga-Mannschaften des TuS Heidkrug und des TV Jahn Delmenhorst haben Niederlagen kassiert. Die B-Junioren des TuS verloren gegen die JSG Georgsmarienhütte, die A-Junioren des TV Jahn beim SC Spelle-Venhaus.

Die beiden Junioren-Landesligisten aus Delmenhorst mussten am Wochenende Niederlagen hinnehmen. Die B-Junioren-Fußballer des TuS Heidkrug verloren gegen die JSG Georgsmarienhütte, die A-Junioren des TV Jahn beim SC Spelle-Venhaus.

A-Junioren

Durch das 2:5 (1:1) beim Tabellensiebten SC Spelle-Venhaus hat die A-Jugend des TV Jahn in der Fußball-Landesliga die rote Laterne übernommen. Der Gast zeigte während der ersten Halbzeit eine gute Leistung, kassierte jedoch in Abschnitt zwei innerhalb von 14 Minuten vier Treffer.

„Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben trotz des 2:5 ein gutes Spiel gemacht, aber uns wieder selbst geschlagen“, meinte Andreas Füller, der beim Aufsteiger mit Falk Ölkers ein Trainer-Duo bildet. Negativ machte sich bemerkbar, dass der TVJ in Spelle mit zwölf Spielern auskommen musste. „Darüber werden wir uns noch unterhalten“, kündigte Füller an.

Seine Elf, die erstmals mit Dreierkette spielte, erwischte einen Start nach Maß: Bereits nach sechs Minuten nutzte Aaron-Melvin Dixon ein Zuspiel von Paul Fuhrken zum 0:1. Nur drei Minuten später glich Adrian Lenz aus. Danach erspielten sich die Jahner die klareren Chancen. Nach guter Vorarbeit von Timo Füller verpasste Fuhrken eine gute Gelegenheit.

„Nach der Pause wollten wir zu viel“, sagte Andreas Füller. Die Folge: Steffen Wranik (52.), Timo Nichau (55.), Lenz (58.) und Jannis Wübbe (65.) sorgten für das 5:1. Füller markierte das 5:2 (85.). Am Samstag, 23. Sepetember, 13.30 Uhr, erwartet der TV Jahn, der in vier Begegnungen einen Punkt errungen hat, den ebenfalls noch sieglosen SV Viktoria Gesmold. Füller: „Ich hoffe, dass wir mal in Bestbesetzung spielen können.“

B-Junioren

Das 1:2 (1:0) gegen die führende JSG Georgsmarienhütte verbuchen die B-Junioren des TuS Heidkrug, Nummer neun in der Fußball-Landesliga, in der Rubrik „unglückliche Niederlagen“. Die Gegentreffer klassierte der Aufsteiger erst während der letzten Minuten.

Marvin John, der bei den Heidkrugern mit Stefan Blasy die Trainerstühle besetzt, machte seinem Team ein dickes Kompliment: „Es war ein Genuss, der Mannschaft zuzugucken. Die Einstellung hat von Anfang an gestimmt und die Spieler haben die Vorgaben gut umgesetzt.“

Der TuS favorisierte Konter und zwang den Gegner zu langen Bällen, die für wenig Gefahr sorgten. In der 39. Minute brachte Gabriel Gabriel die Gastgeber in Führung. Nach Wiederanpfiff stand Heidkrug vor der Resultatsverbesserung, doch Lukas Patasan hatte in einer 1:1-Situation gegen Georgsmarienhüttes Keeper Tobias Winter das Nachsehen (50.). Igor Harkovski verpasste eine weitere Gelegenheit (65.).

Sein Team, so John, habe viel Laufarbeit geleistet. Der Coach: „Das machte sich bemerkbar und den Spielern ging langsam die Puste aus.“ Die Folge: Der unbezwungene Spitzenreiter drückte den TuS immer weiter zurück. In der 75. Minute markierte Jan Meyer den Ausgleich und eine Minute später sorgte Ömer-Faruk Yildirim für das 1:2. „Die Mannschaft hätte mindestens einen Punkt verdient gehabt“, meinte John, dessen Elf am Samstag, 16 Uhr, den VfL Oldenburg empfängt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN