Abbruch gegen Vechta Test des SV Tur Abdin endet vorzeitig

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der SV Tur Abdin konnte seine Partie gegen SFN Vechta nicht zuende spielen. Foto: Rolf TobisDer SV Tur Abdin konnte seine Partie gegen SFN Vechta nicht zuende spielen. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Fußball-Bezirksligist SV Tur Abdin befindet sich in guter Frühform, kann das gegen SFN Vechta aber witterungsbedingt nicht zeigen.

Das Testspiel der Fußballer des SV Tur Abdin gegen die Sportfreunde Niedersachsen Vechta, die ebenfalls in der Bezirksliga beheimatet sind, musste am Mittwochabend aufgrund des Gewitters nach rund 20 Minuten beim Stand von 0:0 abgebrochen werden.

Edib Özcan, Sportlicher Leiter, berichtet, dass seine Mannschaft vor einer interessanten Aufgabe gestanden habe. „Vechta hat gute Ansätze gezeigt. Das war für uns ein echter Härtetest“, erklärt er. Darüber hinaus sagt er: „Wir holen dieses Spiel nach. Das habe ich der Mannschaft aus Vechta versprochen.“

Zweite Pokalrunde oder Testspiel?

Ansonsten zeigt sich Özcan mit dem Stand der Dinge zufrieden. Die Trainingsbeteiligung sei gut und Christian Kaya, der neue Trainer, käme bei den Spielern gut an. „Christian ist mit viel Spaß und Emotionen bei der Sache“, lobt der Funktionär.

Der nächste Test steht am Sonntag auf dem Vorbereitungsprogramm des SV Tur Abdin. Um 15 Uhr erwartet die Mannschaft den SV Türkspor, der seine Punktspiele in der Bremer Bezirksliga bestreitet. Am Dienstag genießt Tur Abdin gegen den Kreisligisten TSV Ippener Heimrecht. Am Sonntag, 30. August, 16.30 Uhr, folgt das Pokalspiel beim Bezirksliga-Konkurrenten VfL Stenum. „Wenn wir die zweite Runde erreichen, spielen wir am 6. August wieder im Pokal“, sagt Özcan. „Schaffen wir es nicht, machen wir ein letztes Testspiel.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN