Fußball-Bezirksliga FC Hude erwartet Spitzenreiter Heidmühler FC

Im Abstiegskampf ist voller Einsatz gefragt: Julian Arciszewski (am Ball) und der FC Hude erwarten den Heidmühler FC. Foto: Rolf TobisIm Abstiegskampf ist voller Einsatz gefragt: Julian Arciszewski (am Ball) und der FC Hude erwarten den Heidmühler FC. Foto: Rolf Tobis

Hude. Die Rollenverteilung ist beim Blick auf die Tabelle eindeutig, die Flinte vor dem Anpfiff ins Korn werfen? Nein, das will Lars Möhlenbrock nicht. „Wir wollen etwas Zählbares mitnehmen“, erklärte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten FC Hude.

Der abstiegsgefährdete Aufsteiger erwartet am Sonntag (14.30 Uhr) im Waldstadion den designierten Meister Heidmühler FC – und chancenlos sieht Möhlenbrock seine Elf nicht. „Heidmühle ist eine spielstarke Mannschaft. Die liegt uns“, betont der Coach und schöpft aus zwei Gründen Mut. Erstens: Beim 3:5 im Hinspiel in Heidmühle hielt Hude bis zur 90. Minute ein 3:3. Zweitens: Gegen die weiteren Topteams SV Brake (2.), SV Wilhelmshaven (3.), VfB Oldenburg II (4.) und VfL Stenum (5.) holte Hude aus vier Spielen im heimischen Waldstadion zehn Punkte. Ob und wie lange Nils Sandau (leicht angeschlagen) und Ole Schöneboom (krank) spielen können, entscheidet sich beim Abschlusstraining am Samstag.


0 Kommentare