Erst Aufstieg, dann Neuordnung Delmenhorster TV II gewinnt Basketball-Drama

Siegerpose nach bestandener Nervenprobe: Der Delmenhorster TV II feiert den Sieg im Relegationskrimi beim BSV Bingum. Foto: DTV/Jan BöllingSiegerpose nach bestandener Nervenprobe: Der Delmenhorster TV II feiert den Sieg im Relegationskrimi beim BSV Bingum. Foto: DTV/Jan Bölling

Delmenhorst. Die Basketballer des Delmenhorster TV feiern den Aufstieg der zweiten Mannschaft– und stellen sich neu auf. Ein Quartett soll Abteilungschef Stacy Sillektis früher als geplant ablösen. Dabei ist auch Jan Bölling, der als Trainer mit der Reserve am Dienstag das packendste Spiel seiner Karriere erlebte.

Am Ende gab es in Ostfriesland das volle Programm. Freudentränen, Jubeltrauben, Siegerfotos – die Basketballer des Delmenhorster TV II ließen an ihrem großen Abend nichts aus. Nach dem 89:87-Drama am Dienstag beim BSV Bingum, das nach einer spektakulären Aufholjagd und zwei Verlängerungen den Aufstieg in die Bezirksliga bedeutete, feierten die elf Delmenhorster Spieler mit den 30 mitgereisten Fans. Trainer Jan Bölling hatte das Adrenalin sogar am Tag danach noch nicht ganz abgebaut. „Das war das geilste Spiel meines Lebens“, jubelte der Coach.

Abteilungsversammlung am 8. Mai

Vor allem war der Relegationskrimi eines: weitere Werbung für den Delmenhorster Basketball, der mit Platz drei für die Oberliga-Herren und einem Boom in der Jugend ohnehin gerade im Aufwind ist. Es liegt in Zukunft nicht zuletzt an Bölling, aus dem kleinen Hoch ein großes zu machen, denn der Coach der Reserve wird in Kürze deutlich mehr Verantwortung bekommen. Er ist Teil eines Quartetts, das nach der Spartenversammlung am 8. Mai wohl die Abteilung führt. Der aktuelle Vorsitzende, der Delmenhorster Mr. Basketball Stacy Sillektis, zieht sich früher als geplant zurück. Sein Nachfolger soll Marco Meinders werden, Bölling, Christian Geistmann und Jugendleiter Tim Frerichs werden ihm zur Seite stehen – alles natürlich mit Sillektis’ Segen. „Stacy bringt sich weiter ein“, erklärt Bölling.

Dritte Mannschaft in Planung

Er wird mit seinen Mitstreitern eine funktionierende Abteilung übernehmen. Die erste Mannschaft ist wieder in der Spur, erstmals seit Jahren vertraten drei Jugendmannschaften den Verein, und im kommenden Jahr gibt es vermutlich ein drittes Herrenteam, in dem hauptsächlich die Talente der aktuellen U18 spielen sollen.

Auch strukturell hat die neue Leitung große Pläne. „Wir wollen den Delmenhorster Basketball besser präsentieren, auch über die Oberliga-Mannschaft hinaus“, kündigt Bölling an. Einige neue Sponsoren hätten bereits zugesagt. „Bei uns herrscht Aufbruchstimmung“, meint er.

Nervenstarker Mennebäck

Einen Schub gibt ohne Zweifel der Aufstieg der zweiten Mannschaft, die sich im Relegationsspiel in Bingum nach 17-Punkte-Rückstand zum 67:67 und in die erste Verlängerung kämpfte und dort durch einen Dreier von Marco Mennebäck in letzter Sekunde zum 74:74 ausglich. Kurz danach war der Sieg perfekt, und Bölling schwärmte: „Die Atmosphäre war fair, wir haben gewonnen, es war ein toller Abend.“ Und vielleicht einer mit Symbolkraft für den DTV.


Relegation zur Basketball-Bezirksliga

BSV Bingum - Delmenhorster TV II 87:89 nach 2. Verlängerung

Delmenhorst: Grummt 7 Punkte + 13 Rebounds, Rubiera 11+2, Belkot 4+0, Meinders 13+9, Pauli 5+1, Mestinsek, Mennebäck 30+3, Ziemann 2+3, Schwarze 4+5, Tozan 2+3, Geistmann 11+11.

Zuschauer: 100.

0 Kommentare