Versammlung des TuS Hasbergen Hasbergens Clubchef Stöver: „Ihr habt den Verein gerettet“

Das neue Vorstandsteam des TuS Hasbergen (von links): Michael Gellermann, Hartmut Ulbrich, Carsten Radtke, Jürgen Stöver, Dieter Michael Beier und Karin Werft. Foto: Lennart BonkDas neue Vorstandsteam des TuS Hasbergen (von links): Michael Gellermann, Hartmut Ulbrich, Carsten Radtke, Jürgen Stöver, Dieter Michael Beier und Karin Werft. Foto: Lennart Bonk

Delmenhorst. Der TuS Hasbergen stimmt während der Jahreshauptversammlung für eine Umlage und Beitragserhöhungen. Jürgen Stöver bleibt 1. Vorsitzender.

„Ihr habt gerade mit eurer Entscheidung den Verein gerettet.“ Jürgen Stöver zeigte sich am Mittwoch um 22.27 Uhr sichtlich erleichtert darüber, dass die Mitglieder des TuS Hasbergen während der Jahreshauptversammlung im Neuendeeler Restaurant „Perino im Lindenhof“ mit großer Mehrheit für eine Erhöhung der Beiträge und eine Umlage votierten. Der alte und neue 1. Vorsitzende und dessen Mitstreiter hatten zuvor wiederholt und mit Nachdruck darauf hingewiesen, dass die finanzielle Situation sehr ernst sei. Dem TuS gehören 558 Mitglieder an (Stand 31.12.2016). Ein Jahr zuvor waren es 588.

Neben den Finanzen rückten Wahlen, die dem Vorstand drei neue Mitglieder bescherten, Ehrungen und die Diskussion über die Zukunft der Anlage in Hasbergen während der rund zweieinhalbstündigen Tagung in den Mittelpunkt.

Prekäre Finanzlage

Stöver begrüßte 67 Stimmberechtigte und verwies darauf, dass die Versammlung für die Zukunft sehr wichtig sei. Im letzten Jahr, so der Vereinschef, habe man einen unterfinanzierten Haushalt gehabt. Man sei im März mit einem Minus in Höhe von 10500 Euro gestartet. Der Betriebsabschluss für 2016 weise ein Minus von 9600 Euro aus. „Das war kein schönes Jahr“, unterstrich Stöver, der darauf verwies, dass es keine Sparmöglichkeiten mehr gibt.

Die Wahlen brachten ausnahmslos einstimmige Ergebnisse, 1. Vorsitzender: Jürgen Stöver; Stellvertreter: Hartmut Ulbrich (beide Wiederwahl), Dieter Michael Beier, Carsten Radtke (beide Neuwahl, Elke Nay ist als Stellvertreterin ausgeschieden); Kassierer: Michael Gellermann (neu, für die langjährige Kassenwartin Inge Baumgarten, die Stöver verabschiedete); Schriftführerin: Karin Werft; Sozialwart: Niels Holthausen; Pressewart: Lennart Bonk (alle Wiederwahl); Frauenwartin: Elke Nay (neu, zuvor vakant) und Vereinsjugendwartin: Karin Werft (Wiederwahl).

Beiträge für Aktive erhöht

Der Haushaltsvoranschlag notiert einen Gewinn von 418 Euro. Er beinhaltet eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge am 1. Januar 2017 rückwirkend. Die neuen Beiträge: Passive: 60 Euro (unverändert); Aktive: 180 Euro (zuvor 150); Jugendliche: 108 Euro (zuvor 84) und Familien 288 Euro (unverändert). Der Antrag wurde mit fünf Gegenstimmen und fünf Enthaltungen angenommen. Ferner stimmte die Versammlung einer Umlage in Höhe von 22,80 Euro zu (drei Nein-Stimmen, sieben Enthaltungen). Es wurde darüber hinaus beschlossen, dass pro Rechnungsstellung an Mitglieder 2,50 und für jede Mahnung fünf Euro zu berechnen sind.

Dem Antrag des Vorstands, den Platz in Hasbergen (Stöver: „Er kostet jährlich 6000 bis 7000 Euro“) für zwei oder drei Jahre an den TuS Heidkrug zu vermieten, folgte eine intensive und teilweise sehr emotional geführte Diskussion. Letztendlich votierten die Anwesenden mit neun Ja- und 39 Nein-Stimmen sowie 14 Enthaltungen gegen den Antrag.

Ehrungen, Sport: Tischtennis-Jugendteam (Kreispokalsieger und Aufsteiger in die Bezirksklasse der Jungen).40 Jahre im TuS: Petra Segelken, Peter Bergmann, Volker, Dahlke, Gerd Fink. Lars Diegel. 30 Jahre: Philip Heier, Peter Geiger, Christof Hartjen. 25 Jahre: Carlo Ulbrich. 20 Jahre: Knut Voigt, Stefan Matuschek, Michael Beinlich, Dominik Lersch, Stefan Bonk, Tim Müller, Waldemar Termin.


0 Kommentare