Tischtennis-Bezirksliga Männer TTSC 09 und TV Hude III mit wichtigen Siegen

Sieg und Niederlage für die Bezirksliga-Tischtennisspieler des TTSC 09 Delmenhorst: Sie bezwangen den TV Dinklage III und verlorenn das Derby gegen den TV Hude III. Foto: Rolf TobisSieg und Niederlage für die Bezirksliga-Tischtennisspieler des TTSC 09 Delmenhorst: Sie bezwangen den TV Dinklage III und verlorenn das Derby gegen den TV Hude III. Foto: Rolf Tobis

Hude/Delmenhorst. In der Tischtennis-Bezirksliga der Männer hat sich der TTSC 09 Delmenhorst im Kampf um den Ligaverbleib etwas Luft verschafft. Nach drei Niederlagen in Serie gelang dem Aufsteiger ein wichtiger Heimsieg gegen die dritte Mannschaft des TV Dinklage. Am Sonntag zogen die Delmenhorster dann im Nachbarschaftsduell gegen den TV Hude III den Kürzeren. Der TVH behält die Spitzenplätze im Visier.

TTSC 09 – TV Dinklage III 9:5. Den Delmenhorstern war bewusst, dass für sie eine Menge auf dem Spiel stand. Dementsprechend motiviert gingen sie an die Aufgabe heran. Das galt aber auch für die Gäste. So entwickelte sich ein intensives Kampfspiel mit einer Reihe von Fünfsatzspielen. In diesen zogen sich die Gastgeber besser aus der Affäre. Durch den Erfolg kam das Team in der verkürzten Achterstaffel zum Hinrundenabschluss auf 4:10 Punkte. Es nimmt im Vergleich mit der auf dem Relegationsplatz liegenden TSG Hatten-Sandkrug (1:13) einen kleinen Vorsprung mit in die Weihnachtspause. Die TTSC-Punkte holten: Kandler/Lippert, Albers/Barghop, Kandler (2), Book (2), Albers (2) und Barghop.

TV Hude III – TTSC 09 9:3. Die Huder gingen als Favorit in das Derby – und wurden ihrer Rolle gerecht. Die Gäste setzen eingangs zwei Nadelstiche: Thomas Fleige/Simon Book „knackten“ das Huder Spitzendoppel. Ein gut aufgelegter Fleige besorgte das zwischenzeitliche 2:2. Er bezwang Cedric Meißner mit 3:1. Danach bekam der TVH die Partie in den Griff und setzte sich ab. Die 3:0-Ausbeute in den Fünfsatzspielen trug ihren Teil dazu bei. Durch den Sieg haben die Huder noch Chancen, die Hinrunde als Tabellenzweiter abzuschließen. Ob dieses hohe Ziel erreicht wird, hängt vor allem vom Ausgang des schweren Spiels gegen den TTV Cloppenburg ab. Der Titelanwärter gastiert an diesem Samstag (14.30 Uhr, Halle Hohelucht) in Hude. Es gibt vier Bewerber auf die begehrten zwei Spitzenplätze: den SV Molbergen II (11:1 Punkte), Cloppenburg (9:3), Dinklage II (8:4) und den TVH (7:3).

Für die Huder punkteten im Derby C. Meißner/Lebedinzew, Lehmkuhl/Ewert, C. Meißner, Castiglione (2), Lehmkuhl (2), Ewert und Lebedinzew. Die Delmenhorster Zähler gingen auf das Konto von Fleige/Book, Fleige und Book.


0 Kommentare