Fussball-Regionalliga Frauen TV Jahn Delmenhorst erfährt in Hamburg vom Spielausfall

Von Klaus Erdmann

Das Punktspiel seines Teams wurde kurzfristig abgesagt: Claus-Dieter Meier, Trainer des TV Jahn Delmenhorst. Foto: Rolf TobisDas Punktspiel seines Teams wurde kurzfristig abgesagt: Claus-Dieter Meier, Trainer des TV Jahn Delmenhorst. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst/Hamburg. „Außer Spesen nix gewesen.“ Dieses Sprichwort drängt sich auf, wenn es um die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst geht. Der Zweite der Regionalliga Nord sollte am Sonntag, 14 Uhr, bei Schlusslicht Duwo 08 auflaufen. Die Delmenhorsterinnen traten um 10.15 Uhr die Fahrt nach Hamburg an, erfuhren wenige Minuten vor der Ankunft jedoch vom Ausfall der Partie. So fuhr der TVJ die 155 Kilometer unverrichteter Dinge wieder zurück.

Die Vorgeschichte: Um 11 Uhr pfiff Sebastian Bendert das Spiel des TSV Duwo 08 II gegen Germania (Landesliga Hamburg) an. Während der Halbzeit wurde der Platz für unbespielbar erklärt. Jahns Cheftrainer Claus-Dieter Meier schloss sich dieser Meinung an: „Das Spielfeld war rutschig und matschig“. Eventuell, so der Coach, hätte man die Begegnung am Samstag absagen können. Doch der TSV Duwo, der am vorletzten Sonntag das Spiel gegen den TSV Limmer abgesagt hatte, gab zuvor grünes Licht: „Es ist grenzwertig, aber wenn das Wetter so bleibt, spielen wir.“ Doch daraus wurde nichts, wobei auch die für das Regionalliga-Treffen angesetzten Unparteiischen die Unbespielbarkeit des Platzes bestätigten.

Jahn spielt am Freitag im Pokal

„Training wird es nicht mehr geben“, sagte Meier während der Rückfahrt. Vielmehr wolle man sich das Spiel des TV Jahn II gegen Uelsen ansehen.

Jahn steht ein stressiges Wochenende bevor. Am Freitag, 20 Uhr, soll das Pokalspiel in Meppen stattfinden und am Sonntag, 11 Uhr, steht das Punktspiel gegen Burg Gretesch auf dem Plan. Nahrin Uyar fährt zudem zwischendurch nach Mainz, um dort im „Sportstudio“ auf die Torwand zu schießen. Ein weiterer Gast (und Uyars Gegner) ist am nächsten Samstag laut ZDF-Ankündigung Ralph Hasenhüttl, Trainer des Bundesliga-Tabellenführers RB Leipzig.