Deutschland besiegt Dänemark Bohlekegler tragen in Delmenhorst ein Länderspiel aus

Von Klaus Erdmann


Delmenhorst. Im Hotel Goldenstedt in Delmenhorst hat die deutsche Nationalmannschaft der Bohlekegler ein Länderspiel gegen Dänemark mit 10:0 gewonnen. Für die deutsche Auswahl trat auch die Delmenhorsterin Karin Hilgemeier an.

Am Montag, während einer kurzen Nachbetrachtung zum Länderspiel Deutschland gegen Dänemark, wiederholte Uwe Oldenburg seine Feststellung, die er bereits während des Events auf der 20-Bahnen-Anlage des Hotels Goldenstedt getroffen hatte: „Delmenhorst ist die Hauptstadt des Bohlekegelns.“ Oldenburg, der im schleswig-holsteinischen Osterrönfeld lebt, muss es wissen: Der Mann ist Präsident des Deutschen Kegler- und Bowlingbundes (DKB). Neben der von Chef Albert Goldenstedt, Geschäftsführerin Cindy Gamage und deren Mitstreitern sorgfältig gepflegten Anlage verdienten sich auch die Hauptdarsteller viel Lob.

Deutschland gewinnt mit 10:0

Deutsche und Dänen zeigten beim mittlerweile 41. Länderspiel hervorragende Leistungen, die nicht zuletzt aufgrund der hervorragenden Bahnen möglich waren. Am Ende stand ein 10:0 für den Gastgeber. Dieser setzte sich bei den Damen, Herren, Seniorinnen und Senioren durch. Ferner erhielt Deutschland zwei Punkte für die höchste Gesamt-Holzzahl. Die Ergebnisse in der Übersicht: Damen 12:2 Punkte (5456:5378 Holz), Herren: 14:0 (5535:5421), Seniorinnen: 12:2 (53423:5283) und Senioren: 8:6 (5409:5417).

Karin Hilgemeier ist zufrieden

Bei den Seniorinnen (ab 45 Jahre) ging Karin Hilgemeier, die dem gastgebenden Sportkeglerverein (SKV) Delmenhorst und Umgebung angehört, als Ersatzspielerin ins Rennen. Nach einer Diskussion innerhalb der Mannschaft teilte sie sich ihren Startplatz mit Anja Molzahn. Hilgemeier, die ihr drittes Länderspiel absolvierte, verzeichnete hervorragende 460 Holz. „Bei 60 Wurf 40 über – das ist nicht schlecht“, sagte sie lachend. Es sei anstrengend gewesen, berichtet sie, da sie als Ersatzspielerin auf Abruf bereitstehen musste. Insgesamt werde es immer schwieriger, für das Nationalteam nominiert zu werden: „Starke Damen rücken nach.“

Zur Auswahl der Senioren gehörte Heinz-Dieter Menkens, der früher für Hoykenkamp in der 2. Bundesliga spielte und jetzt für Bremerhaven startet. Bei ihm standen 905 Holz (und damit das zweitbeste Ergebnis innerhalb der Mannschaft) zu Buche.

André Krause erreicht höchste Holzzahl

Goldenstedt („Wenn die Bahnen korrekt sind, erreichen Spitzenleute tolle Ergebnisse“) hatte im Vorfeld vorhergesagt, dass zwei Spieler die 920-Holz-Marke knacken würden. Diese „magische Grenze“ erreichten bzw. überboten gleich sechs Aktive (fünf deutsche Herren und ein dänischer Senior). Der 13-fache Nationalspieler André Krause erreichte mit 935 die höchste Holzzahl.

Vor dem Länderspiel, das nach 1988 zum zweiten Mal in Delmenhorst stattfand, begrüßten SKV-Vorsitzender Holger Kaminski, Oberbürgermeister Axel Jahnz, Sportausschuss-Vorsitzender Holger Fischer, DKB-Chef Oldenburg und weitere hochkarätige Vertreter des Kegelsports wie Jürgen Ketelhake (Präsident des Deutschen Bohle-Kegler-Verbandes) die Anwesenden. Sie alle wünschten sich gute Leistungen – und die gab es dann ja auch in der Hauptstadt der Bohlekegler.