Fußball-Kiste Herbstliche Spaziergänge und Spenden für die Teamkasse

Von Klaus Erdmann


Delmenhorst. In der Fußball-Region ist auf und abseits des Spielfeldes wieder viel passiert. Wir haben einige Nachrichten im Überblick.

Ina Timmermann siegt mit der Auswahl. Ina Timmermann, Mannschaftsführerin der C-Junioren des VfL Stenum (Bezirksliga), hat mit der Auswahl des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) die B-Juniorinnen des SV Meppen mit 3:2 (3:1) bezwungen. Sie kam in jener Elf zum Einsatz, die Thomas Pfannkuch in der zweiten Halbzeit auf das Feld schickte. Für den NFV-Trainer war dieses Spiel eine willkommene Gelegenheit, die Form seiner U16-Juniorinnen im Hinblick auf das norddeutsche Länderpokalturnier zu überprüfen (4. bis 6. November, Barsinghausen).

Dominik Entelmann auf Platz acht. In der Torjägerliste der Landesliga belegt der siebenmal erfolgreiche Atlas-Akteur Dominik Entelmann den achten Platz. Es führt Tido Steffens vom BSV Kickers Emden mit elf Toren. Auf den Rängen zwei und drei liegen Marco Prießner (TSV Oldenburg) und Tim Wernke (TuS Lohne), bei denen jeweils zehn Treffer zu Buche stehen.

Herbstliche Spaziergänge. Aufgrund des großen Andrangs, der am Sonntag im Stadiongebäude herrschte, mussten sich die Regionalliga-Fußballerinnen des TV Jahn und TSV Havelse in Räumen der benachbarten Halle umziehen. Ob die herbstlichen Spaziergänge zwischen Halle und Stadion-Hauptplatz in das jeweilige Aufwärmprogramm der Teams integriert wurde, ist nicht bekannt. Jahn jedenfalls hat‘s nicht geschadet. Der Spitzenreiter gewann durch drei Treffer von Nahrin Uyar mit 3:1.

Spende für die Mannschaftskasse. Jahns Frauen freuten sich nicht nur über drei Punkte. Sponsor Manfred Engelbart spendete für die Mannschaftskasse 100 Euro. Der Grund: Vor und während des Spiels gegen Havelse konnten Helfer des SV Atlas vorbereitende Arbeiten für die Partie gegen den SV Bad Bentheim (4:1) ausführen.

Schiefes Bild. In der Landesliga der Frauen verdient das Tabellenbild mit Fug und Recht das Adjektiv „schief“. Während die meisten Teams sechs bzw. sieben Spiele absolviert haben (Jahn II: fünf) liegen hinter dem VfL Oythe bereits acht Begegnungen. Das punktlose Schlusslicht DJK-SV Bunnen ist erst dreimal angetreten. Immerhin soll am Sonntag der vierte Einsatz stattfinden.

Neuer Termin für Heidkrugs A-Junioren. In der Bezirksliga der A-Junioren hat das Spiel des TuS Heidkrug gegen die SG Essen/Bevern, das am Samstag auf Wunsch des Gastes abgesetzt wurde, einen neuen Termin. Die beiden Mannschaften sollen nunmehr am Dienstag, 1. November, 19.30 Uhr, auf der Anlage am Bürgerkampweg gegeneinander antreten.

Zwei Auftritte in Abbehausen. Die Landesliga-Spielerinnen des TV Jahn II fahren während der nächsten Tage gleich zweimal zum TSV Abbehausen. Am Sonntag, 15 Uhr, geht es für den Aufsteiger beim TSV um Punkte. Am Sonntag, 30. November, 11 Uhr, empfängt Abbehausen die Delmenhorsterinnen zu einem Viertelfinalspiel des Bezirkspokals.

Tur Abdin in der Spitzengruppe. Immerhin in der Fairnesswertung gehört der abstiegsbedrohte Bezirksligist SV Tur Abdin der Spitze an. Hinter GVO Oldenburg (Punkte: 16/Quote: 1,45) und SV Wilhelmshaven (20/2,0) sind die Delmenhorster mit 21 Zählern (2,1) auf der dritten Position zu finden. Der VfL Stenum (24/2,4) nimmt Platz fünf ein und der FC Hude (34/3,09) ist Zwölfter.

Thomas Celik trifft doppelt. Mit dem SSV Jeddeloh steht Thomas Celik auf Platz eins der Oberliga Niedersachsen. Der Delmenhorster hat dabei auch einen seinen Anteil. Zuletzt traf der Angreifer beim 6:2 beim SVG Göttingen per Doppelpack. Insgesamt hat Celik nun vier Saisontore.

Und zu guter Letzt. In den vier Spielen der Bezirksliga der C-Juniorinnen fielen 29 Tore (Schnitt: 7,25). Maßgeblichen Anteil daran hatte das Treffen der JSG Ostfriesland mit dem SC Melle, das mit 7:4 endete. Der Beitrag, den die C-Mädchen des Delmenhorster TB (1:5 beim SV Bösel) zu dieser Torflut leisteten, ist eher bescheiden.