Tennis-Regionalliga BW Delmenhorst überrascht mit 4:2-Erfolg

Gelungener Saisonstart: Uwe Doose, Neuzugang der Herren 55 des TC Blau-Weiß Delmenhorst. Foto: Rolf TobisGelungener Saisonstart: Uwe Doose, Neuzugang der Herren 55 des TC Blau-Weiß Delmenhorst. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Zwei Aushängeschilder der hiesigen Tennisszene, die in Regionalligen vertreten sind, haben am Wochenende einen Start nach Maß gemeldet: Die Herren 55 des TC Blau-Weiß Delmenhorst überraschten mit einem 4:2 gegen den THC Neumünster, der als Titelanwärter gilt. Die Damen 50 des Huder TV stürmten am ersten Spieltag mit einem 5:1 über den SV Grün-Weiß Harburg an die Spitze der Tabelle.

BWD-Herren 55 – THC Neumünster 4:2. „Wir haben gegen den großen Favoriten völlig überraschend gewonnen“, freute sich Claus-Dieter Dreyer. Allerdings, so der blau-weiße Mannschaftsführer, sei der Gast nicht in Bestbesetzung angetreten. In der Tat: THC musste an der Lethestraße auf jene Aktiven verzichten, die auf den Plätzen eins bis vier geführt werden. Gleichwohl präsentierten die Schleswig-Holsteiner ein gutes Team.

BWD-Neuzugang Uwe Doose (zuvor VfL Wilhelmshaven) beispielsweise traf auf Roul Warmbold, der, so Dreyer, in der deutschen Rangliste gut platziert sei. Doose behauptete sich mit 6:3, 7:6 ebenso wie Julian Thomas, der gegen Stefan Mühlstädt zu einem 6:3, 6:4 kam. Dreyer musste sich gegen Kai Zachow mit 2:6, 6:4 und 7:10 geschlagen geben. „Ich bin noch nicht so richtig reingekommen. Der Gegner hat kaum Fehler gemacht“, erklärte der Delmenhorster. Im Doppel verbuchte er mit Horst Walde, der sein Einzel verlor, ein 6:4, 7:6 über Wolfgang Henke/Zachow. Den vierten Punkt holte das Duo Doose/Thomas. Nach dem „unerwartet guten Auftakt“ (Dreyer) spielt BWD am Samstag, 5. November, 13 Uhr, beim TV Vechta, der beim SV Großburgwedel mit 2:4 verlor.

Huder TV Damen 50 –SV Grün-Weiß Harburg 5:1. Gegen die Harburgerinnen, die den schwächeren Mannschaften zugerechnet werden, landeten die Huderinnen einen letztlich klaren Erfolg. Spitzenspielerin Edeltraud Horstmann setzte sich gegen Andrea Anisic mit 7:5 und 6:4 durch. „Ich lag im ersten Satz mit 1:4 zurück, habe mich dann aber reingearbeitet“, berichtete Hudes Nr. 1. Im zweiten Durchgang führte sie mit 4:1, ehe die gegnerische Linkshänderin zum 4:4 ausglich. Doch Horstmann behielt schließlich die Oberhand. Weitere Zwei-Satz-Erfolge für die Gastgeberinnen, die ihre Bestbesetzung aufboten, holten Chun Oberwandling und Gaby Ulrich sowie die Doppel Horstmann/Oberwandling und Eike Hoffmann/Ulrich. In ihrem Einzel unterlag Hoffmann mit 3:6 und 6:7 gegen Ursula Rüdiger. Am Sonntag, 6. November, 14 Uhr, stellen sich Hudes Damen 50 beim SV Blankenese vor, der mit einem 2:4 beim TSC Göttingen in die Wintersaison 2016/17 gestartet ist.


Regionalliga, Huder TV Damen 50 – SV Grün-Weiß Harburg 5:1. Horstmann – Anisic 7:5, 6:4; Hoffmann – Rüdiger 3:6, 6:7; Oberwandling – Kochanowicz 6:0, 6:1; Ulrich – Rosenkranz 6:1, 6:1; Horstmann/Oberwandling – Anisic/Rüdiger 6:0, 6:2; Hoffmann/Ulrich – Kochanowicz/Rosenkranz 7:6, 6:2.

Regionalliga, TC Blau-Weiß Delmenhorst Herren 55 – THC Neumünster 4:2. Doose – Warmbold 6:3, 7:6; Thomas – Mühlstädt 6:3, 6:4; Dreyer – Zachow 2:6, 6:4, 7:10: Walde – Krahn 4:6, 4:6; Doose/Thomas – Mühlstädt/Krahn 6:1, 6:4 und Dreyer/Walde – Henke/Zachow 6:4, 7:6.

0 Kommentare