Fussball-Bezirkspokal A-Junioren des TuS Heidkrug stürmen ins Halbfinale

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Delmenhorst. Die A-Junioren-Fußballer des TuS Heidkrug sind ins Halbfinale des Bezirkspokals gestürmt. In der Runde der letzten Acht besiegten sie den TuS Esens mit 9:2. Bereits zur Pause führte die Mannschaft von Trainer Ralf Faulhaber mit 7:2. C-Jugendliche des VfL Stenum kam gegen JFV Nordwest mit 0:10 unter die Räder.

In den Fußball-Pokalspielen auf Bezirksebene sind die A-Junioren des TuS Heidkrug mit einem 9:2 über den TuS Esens in das Halbfinale gestürmt. Für die C-Jugendlichen des VfL Stenum, die ebenfalls der Bezirksliga angehören, kam im Achtelfinale hingegen das Aus: Sie unterlagen dem klassenhöheren JFV Nordwest deutlich mit 0:10.

A-Junioren, TuS Heidkrug – TuS Esens 9:2 (7:2). Wer beim Treffen des TuS Heidkrug, Achter der Bezirksliga Weser-Ems II, mit dem TuS Esens, Nr. 9 der Bezirksliga Weser-Ems I, mit einem Duell auf Augenhöhe gerechet hatte, sah sich nach rund 20 Minuten eines Besseren belehrt.

Die Gäste hielten vor 90 Zuschauern zunächst noch mit und kamen nach dem 2:0 des TuS, für den Ole Braun (6.) und Kubilay Yalabik (9.) zulangten, durch Niklas Sukowski zum Anschlusstor (18.). Doch dann waren die Schützlinge von Ralf Faulhaber kaum noch zu bremsen: Der zweimal erfolgreiche Dierk Fischer, Shqipron Stublla, Yalabik und Braun sorgten für das 7:1. In der letzten Minute der ersten Hälfte gelang Kai-Hendrik Heizmann der zweite Treffer für Esens.

Die Heidkruger wollten die zuletzt erlittenen Punktspielniederlagen bei der SG DHI Harpstedt (2:7) und gegen die SG Delmenhorst (0:1) schnell vergessen machen. „Wir haben während der Woche viel gesprochen und die Jungs zeigten große Spielfreude“, sagte Faulhaber. Seine Elf sei hoch konzentriert gewesen. Sie habe die Bälle gut in die Tiefe gespielt und sei durch die schnellen Leute immer wieder zum Erfolg gekommen.

Im zweiten Abschnitt ließ es der Hausherr ruhiger angehen. Durch Fischer, der zum dritten Mal traf (57.), und Gabriel Kaqya (82.) kam es „nur“ noch zu zwei Toren. Die Spieler, so Faulhaber, hätten sich endlich belohnt. „Wir wollten unbedingt ins Halbfinale, nachdem es im letzten Jahr nicht funktioniert hat.“ 2015/16 schied das Team im Viertelfinale mit 3:5 gegen SV Quitt Ankum aus. Faulhaber hofft, dass die Heidkruger die Euphorie in die nächsten Punktspiele transportieren können.

C-Junioren, VfL Stenum – JFV Nordwest 0:10 (0:2). Beim Besuch des JFV, der die Landesliga nach fünf Partien mit optimalen 15 Punkten und 25:1 Toren anführt, stand der Siebte der Bezirksliga auf verlorenem Posten. In Halbzeit eins gingen die Treffer auf das Konto von Finn Dziergwa (16., 19.). Vor der Pause konnte der VfL noch einigermaßen Paroli bieten.

In Abschnitt zwei jedoch brachen diverse Dämme. Innerhalb von lediglich 24 Minuten musste Stenum acht Treffer einstecken. „Beim JFV Nordwest, der uns spielerisch haushoch überlegen war, kam komplett der ältere Jahrgang zum Einsatz“, berichtete VfL-Trainer Daniel Hampe, der auf Spieler aus der zweiten Mannschaft zurückgreifen musste. Es gelte nun, ergänzte der Coach, die Niederlage schnell abzuhaken. Bei der siegreichen Mannschaft trugen sich Dziergwa und Magnus Gottwald jeweils dreimal in die Torschützenliste ein.

Bei den B-Junioren greift der VfL Stenum am Samstag, 12. November, wieder in das Geschehen ein. Um 14 Uhr erwartet er auf der Anlage am Kirchweg den VfL Oldenburg zu einem Treffen des Viertelfinales.


Bezirkspokal A-Junioren, Viertelfinale

TuS Heidkrug – TuS Esens 9:2

Tore: 1:0 Braun (6.), 2:0 Yalabik (9.), 2:1 Sukowski (18.), 3:1 Stublla (21.), 4:1 Fischer (24.), 5:1 Yalabik (31.), 6:1 Fischer (41.), 7:1 Braun (43.), 7:2 Heizmann (45.), 8:2 Fischer (57.), 9:2 Kaya (82.).

SC Melle – SG Emstek/H. 1:2

Bezirkspokal C-Junioren, Viertelfinale

VfL Stenum – JFV Nordwest 0:10

Tore: 0:1 Dziergwa (16.), 0:2 Dziergwa (19.), 0:3 Drews (47.), 0:4 Drews (52.), 0:5 Freilich (53.), 0:6 Gottwald (55.), 0:7 Dziergwa (60.), 0:8 Janke (64.), 0:9 Gottwald (65.), 0:10 Gottwald (70.).

VfL Oldenburg – Cloppenburg 0:1

Olympia Laxten – SV Meppen 1:6

FSV Jever – Kickers Emdern 7:6 n. E.

SG Timmel – SG Großefehn 0:3

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN