HSG Grüppenbühren/Bookholzberg Andreas Müller sieht noch viel Steigerungspotenzial

Von Heinz Quahs

Er ist in die erste Mannschaft zurückgekehrt: Spielmacher Marcel Behrens. Foto: Rolf TobisEr ist in die erste Mannschaft zurückgekehrt: Spielmacher Marcel Behrens. Foto: Rolf Tobis

Rastede. Starke Gegner, ein sehr guter vierter Platz, aber dennoch sehr viel Steigerungspotenzial: So fiel das Fazit der Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg nach ihrer Turnierteilnahme beim Residenz-Cup des VfL Rastede aus.

„Es war noch lange nicht alles Gold, was geglänzt hat“, erklärte Co-Trainer Andreas Müller. „Wir werden in den nächsten Trainingseinheiten die Schwächen ansprechen und versuchen, diese aufzuarbeiten.“ Nach dem Last-Second-Remis gegen Lande

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN