VfL Stenum gewinnt 3:0 Julian Dienstmaier schießt Hattrick

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Drei Tore gegen STV Wilhelmshaven: Julian Dienstmaier. Foto: Rolf TobisDrei Tore gegen STV Wilhelmshaven: Julian Dienstmaier. Foto: Rolf Tobis

Wilhelmshaven. In der vergangenen Saison kassierten sie in den ersten fünf Spielen fünf Niederlagen, jetzt punkteten sie gleich am ersten Spieltag dreifach: Die Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum haben zum Saisonauftakt bei Aufsteiger STV Wilhelmshaven mit 3:0 (3:0) gewonnen.

Julian Dienstmaier glänzte dabei mit einem lupenreinen Hattrick (21./28./44.). „Er hat ein tolles Spiel gemacht“, sagte Trainer Thomas Baake, der indes mit dem Auftritt der gesamten Mannschaft zufrieden war. „Wir waren über 90 Minuten die klar bessere Elf. Das war ein guter Auftakt.“

Im ersten Durchgang ließ Stenum auf dem Wilhelmshavener Kunstrasen Ball und Gegner geschickt laufen. „Wir waren viel dynamischer“, berichtete Thomas Baake. Der Lohn: bereits zur Halbzeitpause war der VfL dank Dienstmaiers Dreierpack so gut wie auf die Siegerstraße eingebogen.

Nach der Pause schaltet der VfL Stenum einen Gang zurück

Bei der 1:0-Führung wurde der Offensivmann von Helge Petershagen toll freigespielt und musste dessen Querpass nur noch einschieben. Dann spielte Dienstmaier nach einem Pass von Torben Würdemann den gegnerischen Torwart Benjamin Blasczyk aus und erhöhte auf 2:0, ehe der Routinier nach einer tollen Einzelleistung zum 3:0 traf.

Nach der Pause investierte Stenum nicht mehr viel und kontrollierte das Geschehen geschickt, besaß aber noch weitere Möglichkeiten durch einen Kopfball von Dienstmaier sowie Mattis Esch und Lennart Höpker, die an Blascyzk scheiterten. Und Wilhelmshaven? Hatte nur zwei, drei Halbchancen. „Wir wollten unbedingt zu Null spielen“, freute sich Thomas Baake.


STV Wilhelmshaven - VfL Stenum 0:3

Stenum: Scheffler - Gerlach, Michael, Koletzek, Dittmar - Bruns, Koletzek - Petershagen (78. Höpker), Klahr (70. Esch), Dienstmaier - Heidemann (65. Kelm).

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Dienstmaier (21./28./44.).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN