Fußball Warmer Empfang für Mustafa Azadzoy in Thailand

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Delmenhorster Fußballer Mustafa Azadzoy ist begeistert von seinen ersten Tagen beim thailändischen Drittligisten Nara United. Archiv-Foto: Rolf TobisDer Delmenhorster Fußballer Mustafa Azadzoy ist begeistert von seinen ersten Tagen beim thailändischen Drittligisten Nara United. Archiv-Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst/Narathiwat. Er ist jetzt Profi – und ist in Thailand auch wie einer empfangen worden: Der Delmenhorster Fußballer Mustafa Azadzoy ist begeistert von seinen ersten Tagen beim thailändischen Drittligisten Nara United.

„Es ist krass, wie schnell sich verbreitet hat, dass ich hier bin“, sagt der Offensivspieler: „Die Leute sprechen mich auf der Straße an und wollen ein Foto mit mir machen.“

Azadzoy war am vergangenen Freitag nach Thailand geflogen, zwei Tage zuvor hatte er einen Vertrag über ein halbes Jahr bei dem Club aus Südthailand unterschrieben. Inzwischen hat er mit dem Spitzenreiter der thailändischen Division 2 trainiert, bei ungewohnten Bedingungen. „Es ist schon eine heftige Umstellung, bei 31 Grad zu trainieren“, erzählt der 23-Jährige, der zuletzt für den Oberligisten TB Uphusen gespielt hat. (Weiterlesen: Azadzoy spielt als Profi in Thailand)

Doch schonen will er sich nicht: „Ich trainiere noch zusätzlich an dem Tag, an dem wir eigentlich frei haben.“ Denn: „Ich will unbedingt in die Erste Liga hier.“ Am 9. Juli könnte Azadzoy, der einst beim Delmenhorster BV kickte, sein Debüt geben. Dass er es überhaupt zum Profi gebracht hat, sei ein Verdienst seiner Familie: „Dafür bin ich ihr einfach dankbar.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN