Jugendpokalendspiele in Stenum Erfolge versüßen Baake und Himmelskamp den Abschied

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Stenum. Junge Fußballer des VfL Stenum haben ihren Trainern, die am Sonntag letztmals Verantwortung für ihre Schützlinge trugen, die Abschiede mit Erfolgen bei den Kreispokalendspielen beim VfL Stenum versüßt.

Die D-Junioren des VfL, bei denen Thomas Baake und Michael Grützmacher letztmals Regie führten, setzten sich mit 1:0 gegen den VfL Wildeshausen durch. Bei den E-Jugendlichen freute sich der scheidende Trainer Jan Himmelskamp über ein 2:0 gegen den FC Hude. Das erste Treffen des Tages beendete die F-Jugend des SV Tungeln mit einem 4:1 gegen den TuS Heidkrug.

F-Junioren, TuS Heidkrug – SV Tungeln 1:4 (0:3). Mit drei Treffern während der ersten fünf Minuten legte der SVT den Grundstein zum Erfolg. Luca Barelmann sowie Maximilian Schmitz (2) sorgten für das 0:3. In der 31. Minute verkürzte Edmond Glander auf 1:3, ehe Konstantinos Tzamares das 1:4 gelang (37.). Die Teams verfolgten verschiedene Marschrouten: Tungelns Torwart Finn Stühlmeyer setzte immer wieder auf lange Abschläge. Bei den Heidkrugern leitete Keeper Erik Bunjes den Spielaufbau mit einem direkten Zuspiel auf einen Teamkollegen in der Nähe ein. „Wir kassieren erst Gegentore – wie in der Meisterschaft. Die zweite Halbzeit haben wir dominiert“, sagte Heidkrugs Trainer Michael Wild.

Thomas Eilers, Vorsitzender des Jugendausschusses, sprach von einem „tollen Spiel“ und lobte den Kampfgeist. Beide Mannschaften seien aufgrund der Finalteilnahme Sieger. Eilers sowie Helmut Riedebuschc (2. Vorsitzender des Kreisvorstandes) und Wilhelm Mario Wiesner (Beisitzer Jugendausschuss) zeichneten die siegreichen Mannschaften mit stattlichen Pokalen sowie alle Spieler mit Medaillen aus.

E-Jugend, VfL Stenum – FC Hude 2:0 (1:0). In der 12. Minute stand Stenum vor der Führung, doch ein Kopfball von Joscha Seling verfehlte das Gehäuse. Nur eine Minute später klappte es besser: Nach einer Ecke von Stefan Himmelskamp köpfte Seling zum 1:0 ein. In der 29. Minute verpasste Stenums Marcel Schöbel eine Chance, ehe Hudes Oskar Hinrichs an Schlussmann Lewin Borchers scheiterte. In der 41. Minute eroberte Seling den Ball. Einem Solo folgte ein Pfostentreffer. Mit dem Nachschuss gelang ihm jedoch das 2:0. Sechs Minuten später parierte Borchers einen Schuss des Huders Jaspers Paul Neermann, ehe Hudes Torwart Felix Ramke einen Freistoß von Paul Bommers meisterte (49.).

„Das ist ein schöner Abschluss“, freute sich Stenums Coach Jan Himmelskamp, der nach sechsjähriger Tätigkeit aufhört. Seine Mannschaft habe den Ball gut laufen lassen und das Spiel verdient gewonnen. Die Nachfolge von Himmelskamp tritt Carsten Barm an.

D-Junioren, VfL Stenum – VfL Wildeshausen 1:0 (1:0). Rund 200 Zuschauer erlebten ein spannendes Finale, das der VfL Stenum als verdienter Sieger beendete. Die erste Chance erarbeitete sich jedoch Wildeshausen, als Stenums Torhüter Thilo Griep-Raming einen Flachschuss von Leon-Yanneck Pahl zur Ecke lenkte (16.). In der 23. Minute verfehlte Stenums Marek Seling das Ziel und eine Minute später kam dessen Mannschaftskollege Felix Rutayungwa gegen den Wildeshauser Keeper Tom-Luca Kinzel zu spät.

In der 36. Minute gelang Nino Grützmacher mit einem platzierten Flachschuss das 1:0. Wildeshausen drängte auf den Ausgleich und kam zu Chancen, doch auch dem Gegner boten sich noch gute Gelegenheiten. Bernd Kinzel, Trainer der VfL, sagte, dass seine Mannschaft zunächst nicht ins Spiel gefunden habe. In den letzten 20 Minuten habe sie eine gute Reaktion gezeigt.

Baake betonte, dass vor der Pause nur seine Mannschaft gespielt habe. Die Spielanlage habe ihm gut gefallen. Die Spieler hätten Hunger auf Erfolg. Baake und dessen „Co“ Grützmacher, die sichtlich stolz auf „ihre“ Jungs waren, dankten ausdrücklich den Eltern für deren großes Engagement. Baake: „Die Spieler haben uns einen tollen Abschluss beschert.“


D-Junioren

VfL Stenum – VfL Wildeshausen 1:0

VfL Stenum: Griep-Raming, Kaufmann, Porcelli, P. Oetjen, Rustler, Rutayungwa, Kösters, O. Oetjen, Seling, Tapken, Ihde, Fuhrken, Kruse, Grützmacher, Bartels, Borchers.

VfL Wildeshausen: Kinzel, Löwe, Smolna, J. Stöver, Theuser, Pahl, Richter, L. Stöver, Brüning,, Seewald, Hoffrogge, Hülsmann, Matten, Remmo.

Tor: Grützmacher (36.).

Schiedsrichter: Tobias Böden (VfR Wardenburg) sowie Leon Weber und Ralf Kruse.

E-Junioren

VfL Stenum – FC Hude 2:0

VfL Stenum: Borchers, Bommers, Himmelskamp, Seling, Richter, Schütte, Sengör, Meiners, Tönjes, Schöbel.

FC Hude: Ramke, auf der Schmedt, Jasper Paul Neermann, Baltrock, Rüdebusch, Stürenburg, Hopp, Loewenstein, Jette Pauline Neermann, Hinrichs.

Tore: 1:0 Seling (13.), 2:0 Seling (41.).

Schiedsrichter: Daniel Suderburg (TV Jahn).

F-Junioren

TuS Heidkrug – SV Tungeln1:4

TuS Heidkrug: Bunjes, Turkut, Glander, Gartelmann, Ritter, Ergün, Mesut, Mutlu, Maaß, Renz, Rietbrock.

SV Tungeln: Stühlmeyer, Geraniotakis, Reiners, Tzamares, Barelmann, Raab, Schmitz, Aster, Paul, Schölzel, Darsow.

Tore: 0:1 Barrelmann (1.), 0:2 Schmitz (4.), 0:3 Schmitz (5.), 1:3 Glander (31.), 1:4 Tzamaras (37.).

Schiedsrichter: Tobias Fischer (TV Jahn).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN