1. Fußball-Kreisklasse Delmenhorster TB verliert Gipfeltreffen gegen Ippener

Von Manfred Nolte

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Von wegen Standfußball: Der Stenumer Alexander Ruge (links) und der Hasberger Sven Holthausen kämpfen auf etwas unorthodoxe Weise um den Ball. Der VfL gewann das Mittelfelduell mit 1:0.Foto: Rolf TobisVon wegen Standfußball: Der Stenumer Alexander Ruge (links) und der Hasberger Sven Holthausen kämpfen auf etwas unorthodoxe Weise um den Ball. Der VfL gewann das Mittelfelduell mit 1:0.Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Patzer im Aufstiegsrennen, ein Trainer-Wechsel, ein Hattrick innerhalb von sieben Minuten und eine Mannschaft, die ihr Spiel erst mit acht Leuten beginnt: In der 1. Fußball-Kreisklasse war am Wochenende einiges los.

Die Fußballer des TSV Ippener stehen nach einem 3:1 im Gipfeltreffen gegen den Delmenhorster TB schon mehr als mit einem Bein in der Kreisliga, zumal der Tabellendritte SF Wüsting eine 0:5-Klatsche beim SC Colnrade kassiert hat. Sollte der TSV Ganderkesee die Bezirksliga halten, dürfen sogar drei Teams in die Kreisliga aufsteigen. Tritt dieser Fall ein, haben neben dem Spitzentrio auch der FC Huntlosen, der TuS Vielstedt und der SV Atlas II mehr oder minder große Aufstiegschancen.

Ippener - DTB 3:1 (1:1). Nach acht Siegen in Folge hat es den Delmenhorster TB wieder erwischt. Die letzte Niederlage kassierte der DTB beim 1:4 im Hinspiel gegen Ippener. Die Führung der Hausherren durch Andreas Lorer beantworteten die Delmenhorster im Gegenzug mit dem Ausgleich von Daniel Fastenau. In einer von Kampf und Krampf dominierten Partie unterlief Christian Stark nach 69 Minuten ein Eigentor. In der Schlussphase kam mehr und mehr Hektik auf. Die Turnerbündler verloren Luis-Alberto Wilchez per Matchstrafen (81.) und kurz darauf gab es für den bereits ausgewechselten Jens Stohwasser Rot. In der Schlussminute sorgte Zana Ibrahim mit einem Elfmeter für die endgültige Entscheidung. „Wir waren das bessere Team und haben verdient gewonnen. Wichtig war, dass wir die schnellen Außen der Gäste nicht zur Wirkung haben kommen lassen“, freute sich TSV-Spielertrainer Lorer. Gegenüber Andre Tiedemann sah das etwas anders: „Das Eigentor von meinem Trainerkollegen Christian war der Knackpunkt, denn bis dahin war es ein Spiel auf Augenhöhe.“

Huntlosen - Bookholzberg 6:2 (1:2). Die Negativserie der Turnerbündler hält an. Dabei schien sich eine Überraschung anzubahnen, denn mit einem Doppelschlag (30./33.) von Tobias Isermann und Jannik Woltjen schossen die Gäste ein 2:0 heraus, das Dennis Petko per Elfmeter zum Pausenstand verkürzte. Die zweite Halbzeit stand im Zeichen der Hausherren. Kai Harberts (3), Sebastian Merz und Dennis Jielg machten das halbe Dutzend voll.

Atlas II - Kleinenkneten 11:1 (2:1). Die Delmestädter hatten zunächst nur acht Akteure zur Stelle, vervollständigten sich dann aber nach und nach, wobei sogar ein Oldie wie Blacky Dräger zum Einsatz kam. Das Kellerkind war durch Daniel Jeschke in Führung gegangen, wurde später aber förmlich überrannt. Marc Pawletta (4), Fabian Borrmann (2), Eduard Scharf (2) und Murat Aruk waren am Schützenfest beteiligt. Dazu kamen Eigentore von Pawel Arendt und Daniel Jeschke.

Vielstedt - Falkenburg 5:2 (2:2). Die Falken legten durch Robin Franzen und Nils-Sören Wendlandt zweimal eine Führung hin, die jeweils Dennis Lange zum Pausentand ausglich. Lange erzielte auch die Treffer drei und vier und den Endstand markierte Hendrik Ramke. „Wir haben im ersten Durchgang gut gespielt, dann aber abgebaut. Wir bereiten uns bereits auf die nächste Saison vor und probieren ein neues System aus. Zudem habe ich einigen Youngstern eine Chance gegeben. Die Niederlage war verdient“, kommentierte Falken-Coach Georg Zimmermann. Sein Spieler Jan-Eric Zwahr wurde nach 87 Minuten mit einer Matchstrafe bedacht.

Stenum II - Hasbergen 1:0 (0:0). David Kirschberger sorgte nach 66 Minuten für das Tor des Tages. „Wir haben nie an die gute Vorstellung beim Sieg gegen Atlas II anknüpfen können. Das war eine ganz schwache Leistung“, ärgerte sich Hasbergens Co-Trainer Roland Bonk.

Hude II - Harpstedt II 3:1 (2:1). Die Huder schwimmen weiter auf einer Erfolgswelle. Dabei musste Trainer Shervin Khaledi sein Amt aufgeben, da es ihn beruflich nach Hamburg verschlagen hat. Bis zum Saisonende coacht Claus-Eibe Giehl die Huder. Alexander Schmidt und Kai Wachtendorf sorgten nach fünf Minuten für ein 2:0, welches Kilian Radolla (8.) zum Pausenstand verkürzte. Philipp Brumund (72.) brachte den verdienten Sieg unter Dach und Fach.

Colnrade - Wüsting 5:0 (1:0). Die Platzherren waren früh durch Erik Lindemann in Führung gegangen, der der Aufstiegskandidat hinterherlaufen musste. Es fehlte aber an der letzten Konsequenz und so waren die Sportfreunde gezwungen, mehr und mehr aufzumachen. In den letzten zehn Minuten dieser Partie wurden die Gäste eiskalt ausgekontert. Torjäger Jörg Schliehe-Diecks legte innerhalb von nur sieben Minuten einen lupenreinen Hattrick hin und den Rest besorgte Andre Sommerfeld. „Wir haben unsere Möglickeiten leichtferig vertan. Heute lief wenig zusammen“, ärgerte sich SFW-Coach Florian Neumann nach Spielende.


FC Huntlosen - Bookholzberger TB 6:2.

Huntlosen: Eilks, Schindler, Petko, Bolling, Haberts, S. Merz, Logemann, Schallock, Deters (59. Hiemann), Hense, Witte (9. Jielg).

Bookholzberg: Schmidt, Saß, Jonas Lüschen, Rahden (84. Johannes Lüschen), Wehnert (61. Kall), Jan-Eric Lüschen, Woltjen, Chahrour, Isermann, Kistritz (71. Büttner), Paul.

Schiedrichter: Thore Hans Güldner (Dötlingen).

Tore: 0:1 Isermann (30.), 0:2 Woltjen (33.), 1:2 FE Petko (42.), 2:2 Jielg (56.), 3:2 Harberts (65.), 4:2 Harberts (81.), 5:2 Merz (85.), 6:2 Harberts (89.).

VfL Stenum II - TuS Hasbergen 1:0.

Stenum II: Panzram, Ples, Flegel, Hartmann (80. Pleus), Hampe, Kirschberger (67. Stellmann), Sass, Esch, Ruge, Niegel, Kämena.

Hasbergen: St. Bonk, Schröder, Stapp, Kowalski, Gawlista, Nowag, Holthausen, Pascual-Fernandez, Neumann (46. Selignow), K. Lersch, D. Lersch.

Schiedsrichter: Claus Oeltjebruns (Achternmeer).

Tor: 1:0 Kirschberger (66.).

TSV Ippener - Delmenhorster TB 3:1.

Ippener: Dekarski, Ü. Yildiz (90. Woizekowski), Bullmann, Lorer, Blümel, B. Ibrahim (90+2 Mohamas), Rautenhaus, Mende, Gawlista, Sasmaz, Z. Ibrahim.

DTB: Blaschke, Blümel, Stohwasser (52. Ellmers), Wilchez, Krzechki, Hemken, Brockmann, Karsten, Fastenau, Stark, O. Busch.

Schiedsrichter: Eike-Frank Decker (SV Westerholtsfelde)

Tore: 1:0 Lorer (35.), 1:1 Fastenau (36.), 2:1 ET Stark (69.), 3:1 FE Z. Ibrahim (90.).

Gelb-Rot: Luis-Alberto Wilchez (81.).

Rot: Jens Stohwasser (86.).

TuS Vielstedt - TV Falkenburg 5:2.

Vielstedt: Müller, J. Karger (68. Thiele), Ramke, Osterloh (46. Sextroh), Rydzek, Schan, Frerichs, Hohnhorst, Liebig, Purschke (70. Voges), Lange.

Falkenburg: Streif, Neels, Zwahr, Glombik (46. Bolling), Meyerholz, Franzen, Poppe, Bauer (65. Heinken), Wendlandt (65. Lux), Schulte (74. Buß), Ahlers.

Schiedsrichter: Peter Schueler (SVG Berne).

Tore: 0:1 Franzen (17.), 1:1 Lange (32.), 1:2 Wendlandt (37.), 2:2 Lange (45.), 3:2 Lange (47.), 4:2 Lange (60.), 5:2 Ramke (72.).

Gelb-Rot: Jan-Eric Zwahr (87.).

SC Colnrade - SF Wüsting 5:0.

Colnrade: Bocicevic, Grimm, Harms, Gösling, Westphale, Kirchhoff (60. Sommerfeld), Schliehe-Diecks (90. Wagner), Nienaber (83. Baltasar), Lindemann (88. Bruns), Drunagel, Wilken-Lehnhoff.

Wüsting: Oltmanns, Rodiek (74. Hedenkamp), Feldhus, Pieper, Winkler (74. Geitner), Schulz, T. Gramberg, Paradies, Lohmüller, T. Luitjens, M. Gramberg (46. Lange).

Tore: 1:0 Lindemann (7.), 2:0, 3:0, 4:0 Schliehe-Diecks (79./84./86.), 5:0 A. Sommerfeld (90.+3.)

Schiedsrichter: Fred Henschel (Heidkrug).

FC Hude II - Harpstedter TB II 3:1.

Hude II: Lumma, J. Schmidt, P. Haar (68. Sarikaya), Wunder (86. Wielgusiak), A. Schmidt, Wachtendorf, O. Giehl, P. Brumund (81. H. Nordbruch), D. Brumund, Bojahr, Haase.

Harpstedt II: Nowotnick, Maik Wulferding (3. P. Gröper), Hendrik Glück, Hartlage, Neuhaus, Radolla, Lange, Spitz, Adam, Groeneveld, Nolte.

Schiedsrichter: Sascha Eilers (Wildeshausen).

Tore: 1:0 A. Schmidt (2.), 2:0 Wachtendorf (5.), 2:1 Radolla (8.), 3:1 P. Brumund (72.).

SV Atlas II - GW Kleinenkneten 11:1.

Atlas II: Pollmann, Meyer, Ruberg, Scharf, Borrmann, Aruk, Klar, Pawletta, Möhlenkamp, Klenke, Dräger.

Kleinenkneten: Emke (65. Schröer), Buchtmann (46. Brozka), Ahrend, Bernhardt, Barth, Hoffrogge, Jeschke, Yadel, Heine, Kretzer, Ostendorf.

Schiedsrichter: Leon Kiesler (Wildeshausen).

Tore: 0:1 Jeschke (7.), 1:1 Pawletta (23.), 2:1 Aruk (30.), 3:1 Borrmann (49.), 4:1 Pawletta (52.), 5:1 Pawletta (60.), 6:1 Pawletta (70.), 7:1 Borrmann (76.), 8:1 ET Arendt (81.), 9:1 Scharf (82.), 10:1 Scharf (84.), 11:1 ET Jeschke (86.).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN