TV Jahn reist zum SV Ochtersum Wibke Krüger fällt erneut aus

Sie hat einen dicken Knöchel: Wibke Krüger, Spitzenspielerin des TV Jahn Delmenhorst. Foto: Rolf TobisSie hat einen dicken Knöchel: Wibke Krüger, Spitzenspielerin des TV Jahn Delmenhorst. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Schweres Auswärtsspiel für die Tischtennis-Damen des TV Jahn Delmenhorst: Der Landesligist (8:18 Punkte), der auf dem Abstiegsrelegationsplatz liegt, tritt am Sonntag (11 Uhr) beim überraschend starken Aufsteiger SV Ochtersum (16:8 Punkte) an. Die junge Truppe aus dem Kreis Wittmund hat sich mit 16:8 Punkten in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt.

Das Hinspiel gewann Jahn zwar mit 8:5 , doch die Vorzeichen stehen für die Jahnerinnen nicht so gut. Denn Spitzenspielerin Wibke Krüger wird ihren dicken Knöchel schonen und erneut aussetzen – um in der kommenden Woche für das Match gegen Schlusslicht Meppen fit zu sein. „Prinzipiell liegt uns die junge Mannschaft von der Spielweise besser als vergangene Woche Nord-Holtriem“, erklärt Jahns Carolin Steineker. „Aber ohne Wibke wird es natürlich sehr schwer für uns.“ Aushelfen wird Christine Niemeyer aus der 2. Damen.

Ochtersum sorgt seit geraumer Zeit für Furore und ist eine Truppe mit großem Potenzial. Nach drei Aufstiegen in Folge hat es der Sportverein von der Bezirksklasse hoch bis in die Landesliga geschafft. Außerdem gewann der SVO in der Vorsaison den Kreis-, Bezirks- und Landespokal und holte bei den Deutschen Pokalmeisterschaften die Bronzemedaille.


0 Kommentare