Mixed-Martial-Arts-Seminar UFC-Kämpfer Nick Hein zu Gast beim Budospirit Delmenhorst


Delmenhorst. Es ging um Beinarbeit und Blocks, um Meidbewegungen und Schlagkombinationen oder über die Kontrolle des Gegners am Boden: Der frühere Judo-Europameister Nick Hein war jetzt einer Einladung von Torben Schulze zum BudoSpirit Familiensportclub Delmenhorst gefolgt und zeigte in einem dreiteiligen Seminar Techniken aus dem Mixed Martial Arts (MMA), einer Stilrichtung, die mehrere Elemente verschiedenster Kampfsportarten in sich vereint.

Hein ist viermaliger Ultimate Fighting Championship-Kämpfer, die als die am höchsten dotierte und größte MMA-Veranstaltung weltweit gilt. Der 31-Jährige führte den knapp 40 Teilnehmern Techniken aus seiner letzten Wettkampfvorbereitung in Thailand vor, mit denen er bei der UFC-Fight Night in Japan seinen zweiten Sieg in Folge erringen konnte.

Nach dem Aufwärmprogramm zeigte das frühere Kader-Mitglied der Judo-Nationalmannschaft im ersten Teil das so genannte Stand Up, bei dem es unter anderem um Beinarbeit und Schlagkombinationen ging, während es in Teil zwei und drei um den Clinch (der Übergang aus dem Stand zum Boden) und den Ground & Pound (die Kontrolle des Gegners am Boden) ging. Abschließend stellte sich der Ex-Bundespolizist Hein einer Fragerunde.


Weitere Infos zu Nick Hein: www.nick-hein.de

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN