Basketball-Oberliga 2015/2016 Delmenhorster TV startet in die Vorbereitung

Geht ab dem 26. September wieder mit dem Oberligateam des Delmenhorster TV auf Punktejagd: Edgaras Saldukas. Foto: Rolf TobisGeht ab dem 26. September wieder mit dem Oberligateam des Delmenhorster TV auf Punktejagd: Edgaras Saldukas. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Der Basketball-Oberligist Delmenhorster TV startet in die Vorbereitung auf die Saison 2015/2016. Er hat die Stützen seiner Offensive verloren. „Devils“-Trainer Stacy Sillektis will das in der Defensive kompensieren.

Stacy Sillektis hat in den vergangenen Wochen immer wieder intensiv und besorgt nachgedacht. „Die Leute, die 80 Prozent unserer Punkte gemacht haben, sind weg“, sagt der Trainer der Basketballer des Delmenhorster TV. Kopfzerbrechen bereitete ihm vor allem die Frage, ob sich das in der Vorbereitung auf die Saison 2015/2016 kompensieren lässt. Er wird es versuchen. Mit seinem Team nimmt er in der kommenden Woche das Training wieder auf.

Saisonstart in Bremerhaven

Am 26. September bestreiten die „Devils“ bei der BSG Bremerhaven II das erste Oberligaspiel nach ihrem zweijährigen „Ausflug“ in die 2. Regionalliga. Dass Ali Akkurt (BTS Neustadt), Andreas Herbig und Jonas Bruns dann nicht mehr dabei sind, stand schon lange fest. Zuletzt musste Sillektis aber auch Ediz Bertan (Neustadt) und Jan Fikiel (DTV II) auf die Liste der Abgänge schreiben. Zugänge, die den Verlust an Offensivstärke ausgleichen, gibt es nicht. Daher möchte Sillektis an anderer Stelle aus dem Schlechten etwas Gutes machen: „Wir werden auf unsere alte Tugend setzen: gute Defense.“

Liga-Verbleib ist das Ziel

Eines, meint Sillektis, sei klar: „Das wird eine schwere Saison.“ Das Ziel könne nur der Liga-Verbleib sein.

Marius Ammermann wieder regelmäßig dabei

In Edgaras Saldukas steht nur noch ein Spieler der ersten Fünf der vergangenen Saison im Kader. Dem gehört auch ein Center an, der Jahre lang einer der Leistungsträger war, zuletzt aber oft berufsbedingt fehlte. „Marius Ammermann wird wieder regelmäßig dabei sein“, erzählt Sillektis – und ist froh, eine positive Nachricht präsentieren zu können.

Defensive als Markenzeichen

Die Abwehrarbeit zu verbessern, stand auf Sillektis’ Plan sowieso ganz weit oben. Die sei in der vergangenen Saison „eine Katastrophe“ gewesen. Vom 26. September an müsse sie wieder ein Markenzeichen sein, erklärt der DTV-Trainer. Er ist optimistisch, dass es so kommt: „Die, die dann auf dem Feld stehen, werden mehr für die Defense arbeiten.“

Neue Systeme im Angriff

Natürlich taucht auch der Punkt „Einstudieren neuer Angriffssysteme“ im Vorbereitungsplan des DTV auf. „Es wird eine neue Aufteilung geben“, sagt Sillektis. „Es müssen ja andere ran.“ Dazu gehört er selbst. Der 39-Jährige geht als Spielertrainer in eine Saison, in der er seine Erfahrung wohl oft auch auf dem Feld gefragt sein wird.

Wie groß die Chancen letztendlich sind, das Saisonziel zu erreichen, möchte Sillektis nicht beurteilen. „Wir werden unser Bestes geben“, sagt er, „und dann schauen wir, was dabei herauskommt.“

Der DTV-Kader: Marius Ammermann, Ahmet Ildem, Dennis Altmann, Roman Holder, Tim Frerichs, Stacy Sillektis, Kostas Stoikos, Hauke Bruns, Julian Roßkamp, Edgaras Saldukas, Constantin Thase.


0 Kommentare