5:0 bei den Kickers Ganderkesee TV Jahn Delmenhorst III feiert Pokalsieg

Von Manfred Nolte

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Ganderkesee. 250 Zuschauer verfolgten das Finale im Pokalwettbewerb des Fußball-Kreises Oldenburg-Land/Delmenhorst im Stadion am Habbrügger Weg. Die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst III setzten sich bei den Kickers Ganderkesee mit 5:0 durch.

Die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst III haben mit einem 5:0 bei Kickers Ganderkesee den Kreispokal verteidigt. Vor der stattlichen Kulisse von gut 250 Zuschauern wehrten sich die Gastgeberinnen nach Kräften, waren letztendlich aber chancenlos.

Beide Teams lösen sich auf

Für beide Mannschaften bedeutete das Finale aber auch Abschied. Die Kickers verabschieden sich in Richtung SG Bookhorn, während der TV Jahn III in dieser Besetzung aufgelöst wird. „Etliche Spielerinnen rücken in die Zweite auf, da dort die eine oder andere Spielerin aufhört oder in den Kader der Ersten wechselt“, erklärt Trainer Uwe Krupa, der die Zweite und die Dritte trainiert. Ob es weiterhin eine dritte Mannschaft geben wird, steht noch in den Sternen. Läuft alles nach Plan, werden sich Spielerinnen des TSV Ganderkesee, der keine Frauenmannschaft mehr stellt den Jahnerinnen anschließen.

Die Kickers-Frauen wechseln zum Nachbarn Bookhorn. Laut Trainer Stefan Knüppel hat man dort die weitaus besseren Trainingsbedingungen. „Bislang haben wir in Bookholzberg trainiert. Dabei war die Fahrerei eine extreme Belastung“, erklärt der Übungsleiter. Die Vorstandsetage der Kickers hat alles versucht, weiterhin eine Mannschaft zu stellen, hatte aber keinen Erfolg damit. Nicht alle Spielerinnen gehen mit nach Bookhorn. So ist es möglich, dass eine Spielgemeinschaft mit dem TV Falkenburg gebildet wird.

Die Delmenhorsterinnen drückten dem Finale von Beginn an ihren Stempel auf. So erzielte Jessica Gäbe bereits nach sechs Minuten das Führungstor. Danach wirkte der Favorit nicht entschlossen genug, daher dauerte es bis zur 38. Minute ehe Pia Brinkmann das 2:0 gelang. Kurz vor dem Seitenwechsel hatten die Ganderkeseerinnen die riesen Chance zum Anschlusstreffer, scheiterten aber aus bester Position.

Jahn bestimmte auch den zweiten Durchgang, zumal das Team dann auch konditionelle Vorteile in die Waagschale werfen konnte. Nach und nach wurde es ein Spiel auf ein Tor. Jahns Torhüterin Elena Menzel war so gut wie beschäftigungslos. Tugba Kanli, Jessica Gäbe und Bianca Frese trafen zum letztendlich standesgemäßen Sieg des Kreisligameisters, der sich über einen großen Pokal freuen durfte. Schiedsrichter Hartmut Lachmann und seine Assistenten Nico Menke und Maikel Demir hatten mit der fairen Partie keine Mühe.

Der Verlierer kann sich damit trösten, am Bezirkspokal teilnehmen zu dürfen, das allerdings unter dem Namen SG Bookhorn. „Wir verzichten auf unser Startrecht“, hieß es von Seiten des TV Jahn.

Ein dickes Lob konnten auch die Verantwortlichen des Gastgebers einheimsen. „Wir haben auf ein großes Zuschauerinteresse gehofft, doch mit einem derart großen Andrang war nicht zu rechnen“, freute sich Kickers-Chef Tim Kirchhoff. Die Verkaufsstände waren umlagert, wobei Kirchhoff wie schon bei den Hallenkreismeisterschaften auf eine große Zahl von freiwilligen Helfern bauen konnte.


Die Finalisten

Kickers Ganderkesee: Sarah Berger, Annika Severing, Marie Antoinette von Seggern, Mandy Bucner, Ashley Jendsen, Nadine Heim, Yvonne Raschen, Vanessa Fröhlich, Jaquline Agyemang, Sonja Scherschanski, Annika Marie Müller (eingewechselt Inga Riedel, Michelle Zabel, Jacqueline Barre, Mareen Dethloff, Victoria Moor).

TV Jahn Delmenhorst III: Elena Menzel, Pia Brinkmann, Christa Jagusch, Sabrina Einert, Tugba Kanli, Amrei Lamping, Stefanie Urbanski, Jessica Gäbe, Ida Schwarz, Bianca Frese, Uta Schulenberg (eingewechselt Jasmin Schulz, Alma Schwarz).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN