58,75 Sekunden über 4x100-Meter Ganderkeseer Sprinterinnen überzeugen bei Läufertag

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Überzeugend: Der DTVer Fabian Kuhfeld (links), der seinen ersten Wettkampf bestritt, lief die 100 Meter in 13,18 Sekunden.Foto: Rolf TobisÜberzeugend: Der DTVer Fabian Kuhfeld (links), der seinen ersten Wettkampf bestritt, lief die 100 Meter in 13,18 Sekunden.Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Der Leichtathletik-Kreis Delmenhorst freut sich über eine gelungene Veranstaltung. Allerdings beteiligen sich nur 24 Athleten am 23. Läufertag im Delmenhorster Stadion. Karen de Groot und Detlef Bleiker siegen beim Stundenlauf.

„Pünktlich zu Beginn der Veranstaltung hörte der Regen auf und die Bedingungen waren danach wirklich gut.“ Wolfgang Budde, Vorsitzender des Leichtathletik-Kreises Delmenhorst, freute sich über einen freundlichen Wettergott, der dem bereits 23. Läufertag zu einem gelungenen Verlauf verhalf. Wermutstropfen im Freudenbecher: „Die Teilnehmerzahl ist enttäuschend.“ Lediglich 24 Aktive, die die Farben von zehn Vereinen vertraten, hatten den Weg ins Stadion gefunden.

Zu ihnen gehörten Sprinterinnen der LGG Ganderkesee, die zu überzeugen vermochten. Die 4x100-Meter-Staffel in der Besetzung Anke Iben, Diana Garde, Carmen Hezemans und Silvia Braunisch erreichte nach 58,75 Sekunden die Ziellinie. „Ihr seid gut gelaufen“, lobte Ulrich Garde, Vorsitzender des Leichtathletik-Kreises Oldenburg-Land, das Quartett. Nach seiner Verletzung, die sich der Diskuswerfer Ende März bei der Senioren-Europameisterschaft im polnischen Torun zugezogen hatte, befindet sich Garde auf dem Weg der Besserung.

Schlüter knackt Normen

Zwei Ganderkeseerinnen gingen über die 100 Meter lange Strecke auch als Solistinnen an den Start. Diana Garde (W45) benötigte 14,50 und Silvia Braunisch (W55) 14,59 Sekunden. Aus verschiedenen Gründen war der Delmenhorster TV im Stadion nur durch drei Aktive vertreten. Jannik Schlüter lief die 800 Meter quasi im Alleingang und knackte mit 2:00,84 Minuten die Norm für die Landes- und die norddeutsche Meisterschaft (Altersklasse U20). Svea Wieting (U18) qualifizierte sich über die 800 Meter mit 2:38,78 Minuten für die Landestitelkämpfe. Fabian Kuhfeld bestritt seinen ersten Wettkampf. Er beendete die 100 Meter nach 13,18 Sekunden und verfehlte damit die Qualifikationszeit für die Landesmeisterschaft U16/U15 nur um 13 Hundertstel.

Beim Stundenlauf, dem krönenden Abschluss des Meetings, setzten sich zwei hiesige Athleten an die Spize. Die für die LGG Ganderkesee startende Karen de Groot (Frauen) brachte es auf 11668 Meter und bei Detlef Bleiker (M60, LC 93 Delmenhorst) standen 12665 Meter zu Buche. Die Sieger freuten sich über Pokale.

Am Samstag, 9. Mai, 12 Uhr, veranstaltet der Leichtathletik-Kreis im Stadion das Kinder- und Jugendsportfest. Kreis-Vorsitzender Budde befürchtet, dass die Resonanz bei dieser Veranstaltung ebenfalls hinter den Erwartungen zurückbleiben könnte, denn Meldungen liegen noch nicht vor.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN