7. Zeteler Urwaldlauf Lauftreff der Lebenshilfe räumt zwei Trophäen ab

Die Läufer der Lebenshilfe Delmenhorst (blaue Trikots) taten sich beim Urwaldlauf erfolgreich mit den Athleten der Werkstätten Aurich-Wittmund/Burhafe zusammen.Foto: Lebenshilfe/NorrenbrockDie Läufer der Lebenshilfe Delmenhorst (blaue Trikots) taten sich beim Urwaldlauf erfolgreich mit den Athleten der Werkstätten Aurich-Wittmund/Burhafe zusammen.Foto: Lebenshilfe/Norrenbrock

Delmenhorst. Unter den 510 Sportlern beim 7. Zeteler Urwaldlauf waren auch 21 Athleten der Lebenshilfe Delmenhorst.

Das Wetter war durchwachsen, die Stimmung dafür gewohnt heiter: 21 Läufer der Lebenshilfe Delmenhorst sind zum 7. Zeteler Urwaldlauf gereist und kamen mit zwei Trophäen zurück. Die Strecke führte durch den Neuenburger Urwald in der Friesischen Wehde und war anspruchsvoll, persönliche Bestzeiten waren kaum möglich. „Es war eher ein Cross- als ein Straßenlauf“, sagte Betreuer Ludger Norrenbrock. Die Delmenhorster taten sich mit den Werkstätten Aurich-Wittmund/Burhafe zusammen und liefen vereinzelt um vordere Plätze mit. Sigrid Galler gewann in 29:43 Minuten die AK 55 über fünf Kilometer, Connie König wurde in 1:01:06 Stunden über zehn Kilometer Dritte in der gleichen Altersklasse. Der Urwaldlauf, bei dem 510 Läufer am Start waren, war die 99. Laufveranstaltung für den größten Delmenhorster Lauftreff. Die 100. wird der Lebenshilfe-Lauf am Samstag, 22. Juni. Er findet im Rahmen des 24-Stunden-Laufs auf der Delmenhorster Burginsel statt, der Teilnehmerrekord ist bereits sicher. Den zehnten Geburtstag feiert der Lauftreff einen Tag vorher mit dem Auftritt von Ex-Olympiasieger Dieter Baumann in der Delmenhorster Markthalle.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN