Jugendfußball im Bezirk Derby geht an VfL Wildeshausen

Von Klaus Erdmann und Lars Pingel

Mit 5:2 hat sich der VfL Wildeshausen gegen den FC Hude durchgesetzt. Symbolfoto: Rolf TobisMit 5:2 hat sich der VfL Wildeshausen gegen den FC Hude durchgesetzt. Symbolfoto: Rolf Tobis

Landkreis Oldenburg. In der Fußball-Bezirksliga der B-Junioren hat sich der VfL Wildeshausen gegen den FC Hude durchgesetzt. Indes träumen die E-Junioren des VfL Stenum und der SG DHI Harpstedt vom Endspiel im Bremer Weserstadion.

In einem Kreisderby der Fußball-Bezirksliga haben sich die B-Junioren des VfL Wildeshausen gegen den FC Hude mit 5:2 (3:2) durchgesetzt. Die Hausherren verbesserten sich auf den dritten Platz. Hude belegt weiterhin die achte Position.

Zidan Cengiz, der in der 2. Minute traf, und Fynn Theuser, der einen Elfmeter verwandelte (16.), legten das 2:0 vor. Nach Lennart Osterlohs 2:1 (18.) stellte Theuser den alten Abstand wieder her (24.). In der 40. Minute sorgte Max Weigelt für den 3:2-Pausenstand. In der zweiten Halbzeit trafen Nico Matten (54.) und Tom Luka Gärtner (71.) für den VfL, der am Samstag, 25. Mai, 16 Uhr, den Spitzenreiter VfL Stenum erwartet. Hude empfängt am 25. Mai, 11 Uhr, die JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte.

Stenum und Harpstedt träumen vom Weserstadion

Die E-Junioren-Fußballer des VfL Stenum und der SG DHI Harpstedt spielen heute auf den Nebenplätzen des Bremer Weserstadions. Die beiden Mannschaften hatten sich in einem Qualifikationsturnier das Startrecht in der Endrunde des EWE-Cups gesichert, die dort um 10 Uhr beginnt. 16 Teams kämpfen dann in vier Gruppen um die Plätze im Viertelfinale. Das Endspiel, teilten die Organisatoren mit, wird dann im Weserstadion ausgetragen, direkt vor der bereits ausverkauften Partie der Bundesliga-Profis des SV Werder gegen RB Leipzig. Der Eintritt auf den Nebenplätzen ist frei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN