Handball-Landesliga Männer TS Hoykenkamp empfängt HSG Grüppenbühren/Bookholzberg

Von Heinz Quahs

Treffen sich an diesem Samstag zum Rückspiel: die TS Hoykenkamp um Collin Hörner (links) und Marco Schleusener (rechts) und die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit Julian Stolz. Foto: Rolf TobisTreffen sich an diesem Samstag zum Rückspiel: die TS Hoykenkamp um Collin Hörner (links) und Marco Schleusener (rechts) und die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit Julian Stolz. Foto: Rolf Tobis

Hoykenkamp: Die Saison 2018/19 geht mit einem Derby zu Ende: An diesem Samstag empfangen die Landesliga-Handballer der TS Hoykenkamp die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg.

Einen richtigen Kracher gibt es zum Abschluss der Handball-Landesliga-Saison. Die TS Hoykenkamp und die HSG Grüppenbühren stehen sich heute zum vorerst letzten Landkreis-Derby in der Landesliga gegenüber. Anpfiff ist um 16 Uhr.

Es wird ein umkämpftes Match erwartet und das obwohl die TSH, die von Lutz Matthiesen trainiert wird, bereits als Absteiger feststeht. Doch die Turnerschaft hat in den vergangenen Begegnungen ihr wahres Gesicht gezeigt: Aus den vorherigen vier Spielen holte Hoykenkamp 6:2 Punkte und hatte bei den zwei Unentschieden auch noch reichlich Pech. So freut sich Matthiesen über diese kleine Serie, die seine Mannschaft nun noch weiter ausbauen will. Schließlich hat der Vorletzte gegen den Nachbarn, noch einiges aus dem mit 26:29 verlorenen Hinspiel gut zu machen.

„Dieses Deby wird kein Sonntagsausflug. Ich erwarte einen bärenstarken Gegner“, sagt HSG-Coach Andreas Müller, der seine Mannschaft nicht unbedingt in der Favoritenrolle sieht. Doch sein Team ist ebenfalls gut in Form. Mit einem 13:3-Punkte-Lauf hat es sich in den zurückliegenden Monaten aus dem Tabellenkeller herausgearbeitet auf Platz sechs.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN