1. Fußball-Kreisklasse FC Hude II auf Kreisliga-Kurs

Von Andreas Bahlmann

Freude beim FC Hude II: Im Rennen um den dritten Tabellenplatz haben sie einen wichtigen Erfolg gefeiert. Archivfoto: Rolf TobisFreude beim FC Hude II: Im Rennen um den dritten Tabellenplatz haben sie einen wichtigen Erfolg gefeiert. Archivfoto: Rolf Tobis

Delmenhorst/Landkreis Oldenburg. Nach der Niederlage gegen FC Hude II hat der VfL Stenum II sein Schicksal in der 1. Fußball-Kreisklasse nicht mehr in der eigenen Hand. Gegen den Delmenhorster BV feierte SF Wüsting ein Schützenfest.

Der FC Hude II ist als großer Gewinner aus dem Wochenende hervorgegegangen. Er hat in der Fußball-Kreisklasse den aufstiegsberechtigten dritten Platz verteidigt.

VfL Stenum II - FC Hude II 2:4 (0:0). Für die Stenumer Reserve hat diese Niederlage einen bitteren Nachgeschmack. Die große Chance den Aufstieg aus eigener Kraft zu schaffen, ist vertan. Mit dem 4:2-Erfolg verteidigte der FC Hude II den aufstiegsberechtigten dritten Tabellenplatz. Die Stenumer haben nun fünf Spieltage vor Saisonende vier Punkte Rückstand auf die Huder. Nach dem Seitenwechsel eröffneten die Gäste durch das 1:0 von Christian Nordbruch in der 67. Minute den Torreigen. Lutz Weigang erhöhte auf 2:0 (73.) und Nordbruch auf 3:0. Tammo Oetken verkürzte in der 87. Minute durch einen umstrittenen Handelfmeter noch einmal auf 3:1, aber Benjamin Westermann beseitigte mit seinem Tor zum 4:1 (90.+2) in der Nachspielzeit die restlichen Zweifel am Huder Sieg. Das 4:2, welches Hergen Kaatz eine Minute später erzielte, diente nur noch der Ergebniskosmetik. „Ein großes Kompliment an meine Mannschaft. Das hat sie richtig gut gemacht“, freute sich FC Hudes Trainer Bengin Barispek.

TV Jahn Delmenhorst II - FC Hude III 1:3 (1:0). Der FC Hude III hat sich im Abstiegskampf noch nicht aufgegeben und das bekam der TV Jahn II zu spüren. Thomas Keilbach erzielte in der 34. Minute das 1:0 für die Delmenhorster. Die Gästemannschaft drehte das Spiel in der zweiten Halbzeit. Dennis Schlarmann glich in der 56. Minute aus und Yannik Otte erzielte die Gästeführung zum 2:1 (67.). Armin Otte machte dann mit seinem Tor zum 3:1 (76.) den Deckel auf den dritten Huder Saisonsieg drauf. Für Jahn-Coach Frank Oehlmann war die Heimniederlage verdient: „Hude wollte den Sieg einfach mehr und hat alles dafür getan.“ Der Abstand auf das rettende Ufer bleibt allerdings bei sieben Zählern, da TSV Ganderkesee II sein Spiel ebenfalls gewonnen hat.

TSV Ganderkesee II - SV Tungeln 5:2 (1:0). „Wir waren heute effektiv“, kommentierte Ganderkesees Trainer Andreas Dietrich den Auftritt seiner Mannschaft. Ganderkesee ließ nur wenig zu und ging durch Jean-Michel Dietrich in der 28. Minute in Führung. Nach der Pause hielt der TSV den Druck hoch. Pascal Voigt erhöhte mit einem Doppelpack auf 3:0 (56., 60.) und Christian Fitzgibbon führte mit seinem Tor zum 4:0 (69.) die Vorentscheidung herbei. Timo Fehn (73.) und Yannik Maskow (82.) brachten die Gäste noch auf 4:2 heran, aber der eingewechselte Tobias Neuse machte mit seinem Tor zum 5:2 (89.) alles klar.

SF Wüsting - Delmenhorster BV 10:0 (3:0). Ein Hattrick, ein Dreierpack, ein Doppelpack und zwei Einzeltorschützen haben das 10:0 für die Sportfreunde aus Wüsting komplett gemacht. Die erste Halbzeit endete recht moderat mit 3:0. Jörn Lohmüller (16.), Viktor Stetinger (18.) und André Pieper (26.) erzielten die Tore. Nach Wiederanpfiff fegten die Wüstinger mit einem Offensiv-Orkan die völlig indisponierten Delmenhorster vom Platz. Die Tore schossen: Stetinger (51., 68.), Lohmüller (52.), Marc Hedenkamp (65.) und Hattrick-Schütze Hendrik Paradies (74., 81., 89.). „Wir haben einfach vieles richtig gemacht. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung,“ bilanzierte Wüstings Coach Florian Neumann.

Borussia Delmenhorst - Harpstedter TB II 0:3 (0:1). Harpstedts Spielertrainer Christian Goritz war von der Spielstärke des abgeschlagenen Tabellenletzten angetan: „Ich habe in der Liga schon gegen schlechtere Gegner gespielt. Herausragend ist aber Borussias äußerst faires Spielverhalten.“ Die Harpstedter kamen nur schwer mit dem frühen Pressing von Borussia zurecht. Goritz erzielte zwar das 1:0 (32.) für die Gäste, aber die Harpstedter hatten mehrfach Glück, dass Borussia bei einigen hochkarätigen Torchancen einfach vom Abschlusspech verfolgt wurde. Als die Kräfte und die Konzentration beim Heimteam schwanden, tüteten Goritz (76.) und Fabian Engeln (84.) den Dreier ein.

TuS Vielstedt - TuS Heidkrug II 3:3 (1:1). Lukas Haar erzielte in der 35. Minute das 1:0 für die Vielstedter, aber die Heidkruger glichen nur vier Minuten später durch die Aushilfe aus der A-Jugend Yanik Pietsch aus. Pietsch erzielte auch das 2:1 (65.), ehe die Vielstedter mit Christoph Haverkamp das 2:2 (75.) markierten. Das Heimteam wollte nun den Sieg und Hendrik Ramke traf zum 3:2 (80.), doch Jaren-Reemt Hammerl glich fünf Minuten später wieder aus. „Wir hatten Chancen ohne Ende. Normalerweise hätten wir die drei Punkte verdient“, beurteilte Heidkrugs Co-Trainer Andreas Matzdorf die aus seiner Sicht unnötige Punkteteilung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN