Fußball-Bezirkspokal der B-Junioren TuS Heidkrugs Traum vom Endspiel platzt in der 65. Minute

Von Klaus Erdmann

Efecan Kilic (links) und der TuS Heidkrug unterlagen gegen den „abgezockten“ BSV Kickers Emden um Dirk Frerichs. Foto: Rolf TobisEfecan Kilic (links) und der TuS Heidkrug unterlagen gegen den „abgezockten“ BSV Kickers Emden um Dirk Frerichs. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Nachwuchsfußballer des TuS Heidkrug verkauften sich gegen den Spitzenreiter der B-Junioren-Landesliga teuer. Am Ende gewann die „abgezocktere Mannschaft“, fand TuS-Trainer Ralf Sager.

Im Halbfinalspiel des Pokalwettbewerbs auf Bezirksebene hat Maurice Bombach die Endspielträume der Fußball-B-Junioren des TuS Heidkrug in der 65. Minute beendet. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff des sicher leitenden Xaver Scheibel (Cloppenburg) gelang dem 16-jährigen Spieler des BSV Kickers Emden vor 60 Zuschauern der 1:3 (0:1)-Endstand.

Der TuS, der als Elfter der Landesliga den ersten Abstiegsplatz belegt, verkaufte sich gegen den Spitzenreiter teuer. Er musste jedoch die Überlegenheit des Favoriten anerkennen. „Es war ein gutes Spiel. Die abgezocktere Mannschaft hat gewonnen“, sagte TuS-Trainer Ralf Sager.

Ostfriesen verpassten klarere Führung

In der 20. Minute blockte der Hausherr einen Schuss von Bombach ab. Sieben Minuten später erzielte Torjäger Tim Benjamins mit einem 18-Meter-Flachschuss das 0:1. In der 29. Minute parierte Emdens Isaak Djokovic einen Aufsetzer von Can Colak. Jannik Stomberg, der gegen Heidkrugs Torhüter Kilian Sanden zu spät kam (36.), und Simon Smit, der das Ziel knapp verfehlte (38.), verpassten eine klarere Führung der Ostfriesen.

Heidkrug bemühte sich

In die zweite Hälfte startete der TuS druckvoll. Nach einem Foul von David Silenok an Marlon-Julius Wörner gab es einen Elfmeter, den Efecan Kilic zum 1:1 verwandelte (47.). In der 52. Minute stand Noel Kabasch vor der TuS-Führung, doch er scheiterte an Djokovic. Dem 1:2 durch den freistehenden Dirk Frerichs (54.) folgte in besagter 65. Minute das dritte Kickers-Tor durch Bombach, der von einer Kopfball-Vorlage von Benjamins profitierte. Im Anschluss daran bemühte sich Heidkrug, ohne zu klaren Chancen zu kommen.

Der Gast präsentierte sich selbstbewusster als der TuS, der gegen Emden die dritte Niederlage in einem Pflichtspiel der Saison 2018/19 kassierte. Auffälligster Spieler war Benjamins, der Torgefahr ausstrahlte und seine Mitspieler wiederholt gekonnt in Szene setzte. Im zweiten Halbfinale stehen sich am Dienstag, 14. Mai, 19 Uhr, VfR Voxtrup und SC Spelle-Venhaus gegenüber. Das Endspiel findet am Donnerstag, 30. Mai, ab 14 Uhr statt. Der Austragungsort steht allerdings noch nicht fest.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN