Fußball-Bezirksliga Doppelschlag wirft SV Baris Delmenhorst aus der Bahn

Von Klaus Erdmann

Der Fußball-Bezirksligist SV Baris Delmenhorst musste sich bei GVO Oldenburg mit 1:5 (1:3) geschlagen geben. Foto: Rolf TobisDer Fußball-Bezirksligist SV Baris Delmenhorst musste sich bei GVO Oldenburg mit 1:5 (1:3) geschlagen geben. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Bezirksliga-Fußballer des SV Baris Delmenhorst haben bei GVO Oldenburg mit 1:5 (1:3) verloren.

Ein Doppelschlag vor der Pause hat den SV Baris am Sonntag aus der Bahn geworfen. Der Fußball-Bezirksligist kehrte mit einem 1:5 (1:3) vom Tabellendritten GVO Oldenburg zurück. „Das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen“, sagte Baris-Trainer Önder Caki.

SV Baris kassiert zwei Gegentreffer innerhalb von drei Minuten

Sein Team kassierte den ersten Treffer nach einer Standardsituation. Tilko Trebesch köpfte in der 14. Minute aus kurzer Entfernung ein. „Danach hatten wir Oldenburg im Griff“, betonte Caki. Nach Vergehen an Mikael-Cihan Blümel verwandelte Devin Isik den Elfmeter zum Ausgleich (34.). In der 39. Minute verlor Isik den Ball und die Oldenburger beendeten einen Konter durch Lasse Dworczak mit dem 2:1 (39.). Nur zwei Minuten später gelang es der SVB-Abwehr nicht, die Situation zu klären und Dworczak erhöhte auf 3:1. In dieser Szene vermisste Caki das Eingreifen seines Torwarts Ercan Vayvalako.

Für die zweite Halbzeit hatte sich der Gast einiges vorgenommen, aber: „Die Luft war ziemlich raus und wir konnten keinen Druck entwickeln“ (Caki). Sein Team spielte zu überhastet nach vorne und kam kaum noch zu Chancen. „Stattdessen haben wir den Gegner zu Kontern eingeladen“, sagte der Baris-Coach. Maximilian Schmidt traf in der 72. Minute zum 4:1 und Patrick Janzen gelang in der 79. Minute der 5:1-Endstand. Caki: „Wir müssen uns cleverer anstellen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN