Fußball-Bezirksliga FC Hude gewinnt bei BW Bümmerstede mit 4:1

Von Klaus Erdmann

Der Fußball-Bezirksligist FC Hude hat bei BW Bümmerstede mit 4:1 gewonnen. Foto: Rolf TobisDer Fußball-Bezirksligist FC Hude hat bei BW Bümmerstede mit 4:1 gewonnen. Foto: Rolf Tobis

Hude. Die Bezirksliga-Fußballer des FC Hude haben bei BW Bümmerstede einen 4:1-Sieg gefeiert. Dabei stand ihnen auch das Glück zur Seite.

Zwei entscheidende Fehler des gegnerischen Schlussmanns haben beim 4:1 (1:1) des FC Hude bei BW Bümmerstede eine nicht unwesentliche Rolle gespielt. Der hiesige Fußball-Bezirksligist profitierte von der Tatsache, dass die Oldenburger mit Marcel Bobb einen Feldspieler zwischen die Pfosten stellen mussten.

Der Ersatzkeeper patzte in der 36. Minute, als er einen 40-Meter-Freistoß von Jeremias Holtorp nicht zu parieren vermochte. „Ein etatmäßiger Torwart hält diesen Schuss“, merkte Hudes Trainer Lars Möhlenbrock an. In der zweiten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte glich Timo Goldener zum 1:1 aus. „Wir hatten vor der Pause teilweise Glück“, sagte Möhlenbrock und dachte dabei an Bümmersteder Gelegenheiten. Aber auch seine Elf kam zu Chancen. So hatte Mohammed Alawie mit einem Pfostentreffer Pech.

FC Hude findet nach der Pause zu seinem Rhythmus

Nach Wiederanpfiff, berichtete der Huder Coach, hätte es seine Mannschaft besser gemacht. „Sie hat die richtige Einstellung zum Spiel gefunden und kam besser in die Zweikämpfe“, betonte Möhlenbrock. Das zweite Tor, das auf das Konto von Ole Schöneboom ging, habe das Team gut herausgespielt. Im Anschluss daran verhinderte Christopher Schnake mit einer guten Parade den Ausgleich der Hausherren.

In der Schlussphase sorgte Alawie mit einem Doppelschlag für Aufsehen. Zunächst gelang ihm in der 86. Minute von der Strafraumgrenze aus ein Treffer, den Möhlenbrock als „haltbar“ bezeichnete. In der vierten Minute der Nachspielzeit erzielte Alawie sein elftes Saisontor. Bereits nach dem 1:3 setzten die Bümmersteder, die in der 85. Minute Jens Gläser durch Gelb-Rote Karte verloren, verstärkt auf Offensive. Dabei vergaben die Hausherren zwei gute Möglichkeiten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN