Fußball-Regionalliga Frauen TV Jahn Delmenhorst bezwingt TuS Schwachhausen

Von Klaus Erdmann

4:0-Heimsieg: Die Jahn-Spielerinnen (von links) Anna Mirbach, Vivien Endemann und Julia Hechtenberg freuen sich. Foto: Rolf Tobis4:0-Heimsieg: Die Jahn-Spielerinnen (von links) Anna Mirbach, Vivien Endemann und Julia Hechtenberg freuen sich. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Regionalliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst haben ihr Heimspiel gegen den TuS Schwachhausen gewonnen.

Das Bestreben der Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst ist es, in der Abschlusstabelle der Saison 2018/19 im oberen Drittel zu landen. Doch damit nicht genug: Claus-Dieter Meier, Cheftrainer des Regionalligisten, hat das Ziel ausgegeben, in den Spielen der Rückrunde besser als in den jeweiligen Treffen der Hinrunde abzuschneiden. Gegen den TuS Schwachhausen ist es seiner Elf gelungen, denn nach dem 3:1 im ersten Treffen bezwang sie die Bremerinnen am Sonntag mit 4:0 (2:0).

Vivien Endemann erzielt zwei Jahn-Tore

Dabei erfüllten die Gastgeberinnen, die vor einem noch deutlicheren Erfolg standen, die Forderung des Coaches souverän. Wie bereits im Hinspiel steuerte Vivien Endemann zwei Treffer bei. Mit nunmehr 15 Saisontoren belegt sie Rang zwei der Torjägerinnenliste. Jahn spielte ohne Nathalie Heeren, die sich vor dem Spiel eine Zerrung zuzog.

Auf dem holprigen Platz am Blücherweg gehörte Schwachhausen die erste Chance (Kira Grotheer bremste Merle Liebs im letzten Augenblick), doch dann gab Delmenhorst den Ton an. Nachdem die Abwehr des TuS den Ball nicht unter Kontrolle bekommen hatte, setzte Anna Mirbach nach und erzielte das 1:0 (6.). In der 19. Minute kam Neele Detken im Strafraum zu Fall. Schiedsrichterin Ramona Goldenstein entschied nach Rücksprache mit ihrem Assistentin Stephan Kässens auf Elfmeter. Julia Hechtenberg verwandelte sicher. Meier bezeichnete diesen Strafstoß als „Geschenk“. Endemann, Sandra Göbel und nochmals Endemann, deren Schuss Pia Höbrink in der 39. Minute auf der Linie abwehrte, standen vor der Resultatsverbesserung.

Delmenhorster Abwehrreihe überzeugt

Jahn kontrollierte stets das Geschehen. Schwachhausen ließ in der Offensive jegliche Durchschlagskraft vermissen. Die Abwehrreihe des TVJ um Torfrau Magdalena Flug sowie die Innenverteidigerinnen Lynn Janning und Nadine Poppen (das Trio verpasste noch keine der bisherigen 1440 Punktspielminuten) ließ den Gast nicht zur Entfaltung kommen.

Nach Wiederanpfiff blieb die Großoffensive des abstiegsgefährdeten TuS aus. Stattdessen erhöhte Endemann nach Doppelpass mit Neele Detken auf 3:0 (50.). In der 71. Minute rettete Flug gegen Fabienne Rake. Den Schlusspunkt setzte Endemann, der nach einem missglückten Abwehrversuch des TuS das 4:0 gelang (85.). Jahn bemühte sich um einen klareren Sieg, doch wiederholt kam das Zuspiel in die Spitze nicht genau genug, sodass Schwachhausen zu klären vermochte.

Meier, dessen Mannschaft sich auf Platz den vierten Platz verbesserte, sagte: „Wir hätten das Spiel früher entscheiden und in der zweiten Halbzeit mehr Tore machen müssen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN