Handball-Landesliga Frauen Abstieg der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg rückt immer näher

Von Simone Gallmann

Zu wenige Bälle brachte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg gegen den SV Höltinghausen im Netz unter. Symbolfoto: imago/foto2pressZu wenige Bälle brachte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg gegen den SV Höltinghausen im Netz unter. Symbolfoto: imago/foto2press

Bookholzberg. Auch gegen den SV Höltinghausen gab es für das Tabellenschlusslicht der Handball-Landesliga nichts zu holen. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg hatte allerdings zahlreiche Chancen.

Von Spieltag zu Spieltag wird es für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Handball Landesliga Weser/Ems schwieriger noch einen Nichtabstiegsplatz zu erklimmen. Die Schützlinge von Sebastian Weete haben am Samstag gegen den SV Höltinghausen mit 23:31 (11:13) verloren.

HSG vergibt zu viele Chancen

Da die Gäste eine große Auswärtsschwäche haben, ging die HSG, die immer noch auf ihre Torjägerin Wiebke Möller verzichten muss, hoch motiviert in die Partie. Die ersten neun Minuten verliefen völlig ausgeglichen. Danach konnten sich die Gäste erstmals mit zwei Toren absetzen. Die HSG blieb auf Tuchfühlung, vergab aber zu viele Chancen. Das setzte sich auch in der zweiten Hälfte fort und die Gäste bauten den Vorsprung immer weiter aus. Der Abstieg rückt für den Tabellenletzten (6:28) immer näher.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN