Wechsel beim Fußball-Kreisligisten TuS Hasbergen setzt bei Neuzugängen auf bewährte Kriterien

Von Andreas Bahlmann

Setzen bei der Kaderplanung besondere Maßstäbe an: Das TuS-Trainerduo Tim Müller (v. l.) und Andreas Lersch. Foto: Lennart BonkSetzen bei der Kaderplanung besondere Maßstäbe an: Das TuS-Trainerduo Tim Müller (v. l.) und Andreas Lersch. Foto: Lennart Bonk

Delmenhorst. Das Trainerduo des Fußball-Kreisligisten TuS Hasbergen, Andreas Lersch und Tim Müller, setzt bei der Kaderplanung nicht nur auf fußballerische Qualitäten. Auch in dieser Winterpause halten die Hasberger an ihrer Philosophie fest.

In der Winterpause hat es im Kader des Fußball-Kreisligisten TuS Hasbergen einige Veränderungen gegeben. Mit Bediryan Bektas und Marcel Meinersen verstärken zwei Spieler das Mittelfeld des Tabellenachten. Der 24-jährige Bektas kehrt nach einem kurzen Gastspiel vom SV Tur Abdin zurück nach Hasbergen. Meinersen, 26 Jahre alt, kommt vom Ligakonkurrenten und Tabellenschlusslicht Delmenhorster TB. Beide Neuzugänge sind laut Coach Tim Müller flexibel im Mittelfeld einsetzbar.

Der TuS bleibt sich treu

Für Müller, der den Kreisligisten zusammen mit Andreas Lersch trainiert, ist aber nicht nur das fußballerische Können für das Zustandekommen der Wechsel ausschlaggebend: „Mit den Beiden bleiben wir beim TuS Hasbergen unserer Philosophie der Neuzugänge der letzten Jahre treu, denn uns ist eine enge Bindung zwischen Verein und Vereinsmitgliedern sehr wichtig. Bediryan wurde fußballerisch in Hasbergen ausgebildet und Marcel kommt als zukünftiger Schwager von einem unserer Spieler zu uns.“

Niels Holthausen folgt seinem Bruder

Den zwei Neuzugängen steht ein Abgang gegenüber. Mittelfeldspieler Niels Holthausen wechselt vom Tabellenachten zum Liga-Primus TuS Heidkrug. Dort spielt er wieder mit seinem Bruder Sven Holthausen zusammen, der bereits im Sommer 2017 von Hasbergen nach Heidkrug wechselte.

Für die Hasberger startet der zweite Teil der Saison am Freitag, 1. März, 20 Uhr, beim FC Huntlosen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN