Tischtennis-Bezirksliga Damen des TTSC 09 Delmenhorst senden ein Lebenszeichen

Von Andreas Giehl

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Frauen der TTSC 09 Delmenhorst, der TTSG DHI Harpstedt und des TV Deichhorst haben in der Tischtennis-Bezirksliga um Punkte gespielt. Symbolfoto: Rolf TobisDie Frauen der TTSC 09 Delmenhorst, der TTSG DHI Harpstedt und des TV Deichhorst haben in der Tischtennis-Bezirksliga um Punkte gespielt. Symbolfoto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Tischtennisspielerinnen des TTSC 09 Delmenhorst haben in der Tischtennis-Bezirksliga den ersten Punkt seit September 2018 geholt. Der abstiegsbedrohte TV Deichhorst feiert lediglich Achtungserfolge.

Die Tischtennisspielerinnen des TTSC 09 Delmenhorst haben in der Bezirksliga ein Lebenszeichen gesendet. Das Schlusslicht erkämpfte ein 7:7 bei der TTSG DHI Harpstedt. Sabine Sebald war mit drei Einzelsiegen die überragende Delmenhorsterin und sicherte ihrem Team den ersten Punkt seit September.

Topspielerin mit Novum

Die Harpstedterinnen hatten zuvor bei der Auswärts-Doppelschicht gegen die zweite und dritte Mannschaft des SV Molbergen schon Frust geschoben, die Partien waren mit 2:8 und 4:8 verloren gegangen. Topspielerin Anke Westermann-Matuszcyk, die an vier der sechs Zählern beteiligt war, kassierte erstmals zwei Niederlagen an einem Tag – dennoch hat sie 27 ihrer 31 Einzel gewonnen und ist hauptverantwortlich dafür, dass ihr Team immerhin im Mittelfeld steht.

TV Deichhorst feiert nur zwei Achtungserfolge

Davon kann der abstiegsbedrohte TV Deichhorst nur träumen, der Aufsteiger kassierte beim Tabellenzweiten SV Peheim-Grönheim ein erwartetes 2:8. Ingrid Lüdtke und Dagmar Hische im Doppel und Londa Bantel im Einzel feierten Achtungserfolge.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN