Handball-Landesliga weibliche Jugend C HSG Delmenhorst hat Meisterschaft im Blick

Von Simone Gallmann

Setzten ihre Siegesserie fort: die C-Jugend-Handballerinnen der HSG Delmenhorst um Isabel Achenbach (links). Das Team feierte mit dem 25:18 (11:11) über den TSV Altenwalde mit Verle Neuber den sechsten Erfolg im sechsten Saisonspiel. Foto: Rolf TobisSetzten ihre Siegesserie fort: die C-Jugend-Handballerinnen der HSG Delmenhorst um Isabel Achenbach (links). Das Team feierte mit dem 25:18 (11:11) über den TSV Altenwalde mit Verle Neuber den sechsten Erfolg im sechsten Saisonspiel. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst.Die C-Jugend-Handballerinnen der HSG Delmenhorst sind in der Erfolgsspur geblieben: Das 25:18 über den TSV Altenwalde war der sechste Sieg im sechsten Landesligaspiel der Saison 2018/19.

Die C-Jugend-Handballerinnen der HSG Delmenhorst haben das Spitzenspiel der Landesliga Nord gewonnen. Der Tabellenführer gewann dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit in eigener Halle gegen seinen Verfolger TSV Altenwalde mit 25:18 (11:11). Die Delmenhorsterinnen feierten den sechsten Sieg im sechsten Spiel der Saison 2018/19, der TSV musste sich in seiner siebten Partie zum ersten Mal geschlagen geben.

Hanna Kopp trifft mit dem Pausenpfiff

Vor der Pause lief die HSG ständig einem Rückstand hinterher, weil die Deckung phasenweise nicht funktionierte und im Angriff zu statisch gespielt wurde. Die Delmenhorsterinnen ließen aber die Köpfe nicht hängen, sondern blieben auf Tuchfühlung. Hannah Kopp warf mit dem Pausenpfiff den Ausgleich.

Mandy Grimsehl führt HSG Delmenhorst auf die Siegerstraße

HSG-Trainer Volker Gallmann fand in der Kabine die richtigen Worte. Seine Schützlinge erhöhten das Tempo. Vor allem aber stand die Abwehr so sicher, dass der Gast verzweifelte. Matchwinnerin war Mandy Grimsehl, die die HSG von der rechten Außenposition mit fünf Toren in Folge zum 20:15 (43. Minute) auf die Siegerstraße brachte. Gallmann war „mit der Leistung in der zweiten Hälfte hochzufrieden“. Wenn sein Team weiter so stark auftrumpft, sei die „Meisterschaft machbar“, so Gallmann.

HSG Delmenhorst: Preetz, Oetjen 4, Vlach, Meyer 1, Smarzly 2, Grimsehl 6, Fiedler 6, Achenbach, Jabs 1, Kopp 4/3, Wedekind, Ebert 1.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN