Tischtennis-Landesmeisterschaft 2019 Finn Oestmann vom TV Hude kann locker aufspielen

Von Andreas Giehl

Klarer Außenseiter: Finn Oestmann aus dem Verbandsliga-Team des TV Hude tritt an diesem Sonntag bei der Herren-Landesmeisterschaft 2019 in Salzgitter an. Foto: Rolf TobisKlarer Außenseiter: Finn Oestmann aus dem Verbandsliga-Team des TV Hude tritt an diesem Sonntag bei der Herren-Landesmeisterschaft 2019 in Salzgitter an. Foto: Rolf Tobis

Hude/Salzgitter. Für Finn Oestmann vom TV Hude steht an diesem Sonntag ein persönliches Highlight an. Der Verbandsliga-Tischtennisspieler hat sich für die Herren-Landesmeisterschaft 2019 qualifiziert. Diese wird in Salzgitter ausgetragen.

Finn Oestmann war überglücklich, als er sich Ende November 2018 bei den Bezirksmeisterschaften in Langförden als Dritter im Einzel die Startberechtigung für Landesmeisterschaften gesichert hatte. Für einen ambitionierten 18-Jährigen ein ganz besonderer Moment in seiner noch jungen Laufbahn. Er ist der einzige Spieler aus dem Kreis Delmenhorst/Oldenburg-Land, der im Wettkampf der Besten aus Niedersachsen dabei ist.

Finn Oestmann schaut sich seine Konkurrenten an

Am Samstag wird in der Gymnasiumhalle in Salzgitter noch eine Qualifikationsrunde ausgetragen. Dort werden die letzten freien Plätze für den Sonntag vergeben. Zu dieser wird Oestmann bereits anreisen, um von der Tribüne aus seine Konkurrenten schon einmal auszuspionieren. „Ich werde die Nacht auf den Sonntag in Salzgitter verbringen, um dann für das Turnier richtig fit zu sein. Unter der Woche musste ich aber noch mehrfach intensiv trainieren. Ich bin noch im Rückstand“, gesteht er ein.

Aktiver des TV Hude trifft auch auf Gegner aus der 2. Bundesliga

Seine sportliche Ziele setzt der Linkshänder im Vorfeld der Landesmeisterschaften gering an. Schließlich geht Oestmann im Kreis von Spielern aus der 2. und 3. Bundesliga und aus der Regional- und der Oberliga mit einem der geringsten TTR-Werte in das Rennen. Das Überstehen der Vorrunde wäre für ihn, der als einer der großen Außenseiter im Feld gilt, „ein Traum“. Denn schon in der Gruppe wird er auf drei ganz starke Gegner treffen. Zu den Titelfavoriten gehören indes die jungen Zweitligaspieler Nils Hohmeier und Arne Hölter vom TuS Celle und Patrick Decker, der für den Drittligisten TTS Borsum an die Tische geht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN