CB-Gedächtnis-Cup TuS Heidkrug III gewinnt Delmenhorster „Kreisklassen-WM“

Von Andreas Bahlmann

Zehn Teams aus neun Vereinen waren beim CB-Gedächtnis-Cup dabei. Foto: Andreas BahlmannZehn Teams aus neun Vereinen waren beim CB-Gedächtnis-Cup dabei. Foto: Andreas Bahlmann

Delmenhorst. Neun Clubs schickten ihre untersten Fußball-Mannschaften zum CB-Gedächtnis-Cup des TV Jahn Delmenhorst. Im Finale wird der Titelverteidiger entthront.

Der CB-Gedächtnis-Cup hat am Samstag ein durchaus respektables Publikum angezogen, eine war dieses Mal jedoch nicht dabei. Die ehemalige Turnierpatin und Spielerfrau Cora Baumann, deren Initialen die Veranstaltung ihren Namen verdankt, war verhindert und ließ ihre Grüße aus der Ferne ausrichten; dafür waren aber viele andere Zuschauer gekommen, um „die inoffizielle Kreisklassen-WM“ in der Stadionhalle zu sehen, wie Jahn es bei aller Bescheidenheit nennt. Tatsächlich hatten neun Clubs aus Delmenhorst und den Nachbarkreisen ihre jeweils unterste Mannschaft geschickt, dazu kam ein Allstar-Team der Jahn-Frauen. In den Vorrunden fielen mit dem Futsal-Ball auf Jugendtore 85 Treffer, das schönste gelang Jahns Tatjana Hartung, die die Kugel gegen RW Hürriyet II aus der eigenen Hälfte in den Winkel schoss. Dennoch schieden beide Teams ebenso nach der Gruppenphase aus wie der Polizei SV Oldenburg II, Eintracht Wildenloh, die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst IV und – auf den letzten Drücker – Ausrichter TV Jahn III. Das Finale gewann durch ein 2:1 nach Neunmeterschießen gegen Borussia II mit dem TuS Heidkrug III die jüngste Mannschaft, weil Keeper Jan-Christian Horstmann drei Strafstöße parierte. Nach regulärer Spielzeit hatte es 0:0 gestanden. „Es war ein schönes Turnier, wir hatten Spaß beim Kicken“, fand Siegertrainer Marcel Stegemann. Dritter wurde der Bookholzberger TB II vor dem DTB III. Geleitet wurden die Partien von den 15-Jährigen Jason Bayer und Nico Hoyer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN