Fußball-Bezirksliga VfL Wildeshausen als Frühstarter

Der VfL Wildeshausen geht früh in die Vorbereitung auf den zweiten Teil der Saison in der Fußball-Bezirksliga. Foto: Daniel NiebuhrDer VfL Wildeshausen geht früh in die Vorbereitung auf den zweiten Teil der Saison in der Fußball-Bezirksliga. Foto: Daniel Niebuhr

Wildeshausen. Bezirksliga-Tabellenführer VfL Wildeshausen bestreitet bereits am 17. Januar sein erstes Fußball-Testspiel. Das Team freut sich auf das Titelrennen, will aber nicht an die Landesliga denken.

Wenn sie nicht gerade ihr Geld damit verdienen, sind die wenigsten Fußballer Mitte Januar schon wieder im Wettkampfmodus. Der VfL Wildeshausen dagegen ist da bereits gefordert: Der Bezirksliga-Tabellenführer tritt am Donnerstag, 17. Januar, ab 19.30 Uhr zum ersten Freundschaftsspiel beim DFB-Pokal-Teilnehmer BSC Hastedt am Bremer Osterdeich an. Drei weitere Testspieltermine stehen schon fest, wohlweißlich allesamt auswärts – der Rasen im Krandelstadion gilt nicht direkt als allwetterfest. „Wir brauchen eine gute Vorbereitung“, hatte Trainer Marcel Bragula nach dem letzten Punktspiel 2018 gesagt.

Die Gegner, die er ausgesucht hat, haben es in sich. Nach Hastedt tritt der VfL am 25. Januar (20 Uhr) beim Landesligisten und Bezirkspokalsieger Blau-Weiß Lohne an. Am 1. Februar folgt das schon obligatorische Testspiel auf dem Kunstrasen des Kreisligisten FC Huntlosen, am 7. Februar dann der Auftritt beim Bremen-Ligisten VfL 07 Bremen. Der Pflichtspielauftakt 2019 ist für Sonntag, 17. Februar, gegen den SV Tur Abdin geplant. Wildeshausen führt das Bezirksliga-Feld mit einem Punkt Vorsprung auf den TuS Obenstrohe an. „Die Tabelle hat für uns aber keine Priorität“, sagt Bragula. „Mit dem Vorstand bin ich mir da einig: An die Landesliga verschwenden wir keinen Gedanken.“ An das Titelrennen aber schon: „Obenstrohe ist verdient mit dabei. Das ist das Duell zweier toller Mannschaften – so etwas macht den Fußball aus.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN