Tischtennis-Bezirksliga Frauen TTV Klein-Henstedt tanzt aus der Reihe

Von Andreas Giehl

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der TTV Klein Henstedt hat in der Tischtennis-Bezirksliga der Frauen einen 8:0-Sieg beim TV Deichhorst gefeiert. Damit schob sich das Team ins Tabellen-Mittelfeld vor. Foto: imago/AvantiDer TTV Klein Henstedt hat in der Tischtennis-Bezirksliga der Frauen einen 8:0-Sieg beim TV Deichhorst gefeiert. Damit schob sich das Team ins Tabellen-Mittelfeld vor. Foto: imago/Avanti

Delmenhorst/Landkreis. Der TTV Klein Henstedt hat in der Tischtennis-Bezirksliga der Frauen einen 8:0-Sieg beim TV Deichhorst gefeiert. Damit schob sich das Team ins Tabellen-Mittelfeld vor.

Ziemlich lange Gesichter gab es in diesen Tagen bei den Tischtennisspielerinnen der TTG DHI Harpstedt, des TV Jahn Delmenhorst II, der TS Hoykenkampf und des TV Deichhorst: Sie verloren ihre Bezirksliga-Partien. Der TTV Klein Henstedt tanzte aus der Reihe, das Team gewann.

Die Henstedterinnen haben sich durch ihr 8:0 in Deichhorst ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle abgesetzt. Sie sind mit 8:8 Punkten Fünfte. Auch DHI (7:9) und Jahn II (7:11) rangieren als Sechster und Siebter vor den Abstiegsplätzen. Auf dem Relegationsrang acht liegend geht die TS Hoykenkamp mit 6:12 in die Winterpause 2018/19. Der TV Deichhorst (3:15) als Neunter und Schlusslicht TTSC 09 Delmenhorst (2:16) stehen vor einer schweren Rückrunde.

Molbergen II - TV Jahn Delmenhorst II 8:1. Die Molbergerinnen feierten endgültig den Gewinn der Hinrundenmeisterschaft. Mit makellosen 18:0 Punkten haben sie das Feld klar dominiert. Auch Außenseiter Jahn hatte in diesem Duell wenig zu bestellen. Den Delmenhorsterinnen gelang lediglich ein Ehrenpunkt von Christine Niemeyer gegen Maria Fredeweß im oberen Paarkreuz.

DHI Harpstedt – Peheim/Grönheim 0:8. Die Mannschaft aus Peheim ist in dieser Serie mit 16:2 Punkten der einzige ernst zu nehmende Konkurrent der Molbergerinnen im Rennen um den Spitzenplatz. In der Ippener Turnhalle machte sie mit den Gastgeberinnen ganz kurzen Prozess. Peheim/Grönheim gab an diesem Abend weder ein Spiel noch einen einzigen Satz ab.

Deichhorst – Klein-Henstedt 0:8. Nach ihren zwei Siegen in den Auftaktdoppeln gab es für die Gäste im Einzel kein Halten mehr. Sie allein drückten dem Spiel ihren Stempel auf. Den Deichhorsterinnen gelangen nur zwei Satzgewinne als magere Ausbeute. Das ungleiche Duell war schon nach weniger als zwei Stunden Spielzeit vorbei.

Hoykenkamp – Molbergen III 6:8. Nach deutlichem Aufwind mit zwei Siegen in Serie verpasste die Turnerschaft den nächsten Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Mit einem Sieg hätte sie den Relegationsplatz verlassen. Der bis zum Schluss offene Schlagabtausch mit dem Tabellendritten war geprägt von einer Vielzahl enger Sätze. Das Erfolgserlebnis verpassten die Gastgeber im unteren Paarkreuz, wo die Ausbeute mit nur einem Tagessieg deutlich zu gering ausfiel. Die TSH-Punkte holten: Wilkens/Strodthoff, Wilkens (2), Repke (2) und Strodthoff.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN