Handball-Landesklasse Männer HSG Hude/Falkenburg bezwingt TSG Hatten-Sandkrug II

Von Jörg Schröder

Sind Fünfter der Tabelle der Landesklasse: die Handballer des HSG Hude/Falkenburg um Mathias Düßmann (links). Foto: Rolf TobisSind Fünfter der Tabelle der Landesklasse: die Handballer des HSG Hude/Falkenburg um Mathias Düßmann (links). Foto: Rolf Tobis

Landkreis. Die Handballer der HSG Hude/Falkenburg haben ein Landkreis-Derby in der Landesklasse gewonnen. Sie bezwangen die TSG Hatten-Sandkrug mit 28:21. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II verlor bei der HSG Neuenburg/Bockhorn.

Die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II mussten sich trotz einer starken Leistung ihres Torhüters Tobias Kranz beim Tabellennachbarn HSG Neuenburg/Bockhorn mit 29:32 geschlagen geben. Beide Teams haben jetzt 14:6 Punkte auf dem Konto und liegen damit im oberen Bereich der Tabelle der Landesklasse. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewann die HSG Hude/Falkenburg das Derby gegen die TSG Hatten-Sandkrug II 28:21 und festigte damit den Mittelfeldplatz.

HSG Neuenburg/Bockhorn - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 32:29 (15:13). Obwohl die Mannschaft der Landkreis-HSG um ihren Trainer Rolf Tants hochmotiviert in die Partie gegen den Tabellennachbarn gestartet war, musste sie sich am Ende geschlagen geben. Mit zwei Treffern in Folge legte Kristen Krüger das 2:1 vor. Das sollte jedoch die einzige Führung bleiben. Die Tants-Sieben wirkte weniger konzentriert als üblich, leistete sich im Angriff zahlreiche technische Fehler und Fehlwürfe. In der Deckung waren die Aktiven oftmals einen Schritt zu spät und ermöglichten so dem Gastgeber einige leichte Treffer. Zwar machte der knappe Pausenrückstand (13:15) noch Hoffnung, doch auch nach der Pause vermochte das Team nicht, sich zu steigern. Nach 40 Minuten war der Rückstand bis auf 16:21 angewachsen. Mit einem kleinen Zwischenspurt gelang noch einmal der 20:22-Anschluss. Neuenburg/Bockhorn ließ sich jedoch nicht verunsichern und hatte sich spätestens nach dem 29:23 (53.) beide Punkte gesichert. Tants sprach nach dem Abpfiff von einer verdienten Niederlage.

HSG Hude/Falkenburg - TSG Hatten-Sandkrug II 28:21 (13:10). Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr und erspielten sich binnen acht Minuten eine 6:1-Führung. Grundlage war die bärenstarke Deckung, die von Jonathan Sparke hervorragend zusammengehalten wurde. Aber auch im Angriff ging die HSG um ihren Spielertrainer Lars Osterloh sehr diszipliniert zu Werke und wartete geduldig auf Chancen. Die von André Haake gecoachte TSG ließ sich jedoch nicht abschütteln. Sie verkürzte in der 39. Minute auf 14:15. Nach einer Auszeit der Gastgeber nahm Lars Wiosna das Heft in die Hand und brachte Hude/Falkenburg mit drei Treffern in Folge wieder in die Spur. Kreisläufer Nicolas Skormachowitsch, Luca Schultz und Martin Wessels sorgten in der Folge für einen komfortablen 24:17-Vorsprung.


Aufstellungen:

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II: Kurch, Kranz, Woltjen, Patrick Tytus, Krüger 2/1, Janßen 1, Reiners 3, Marcel Tytus 2, Hammler 8/5, Diers 10/1, Jüchter 2, Nolte 1.

HSG Hude/Falkenburg: Burrell, Auffarth, Wiosna 8, Sparke, Karger, Düßmann, Harfst 2, Osterloh, Skormachowitsch 6, Schultz 3, Rose 4/2, Quast, Herden, Wessels 5.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN