Vorrunden der Handball-Oberligen HSG Grüppenbühren gewinnt Derby gegen HSG Delmenhorst

Von Jörg Schröder

Entwischt: Die A-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg um Henk Braun (vorn) setzten sich im Derby der Oberliga-Vorrunde gegen Jonas Weirich (Mitte) und seine Mitspieler von der HSG Delmenhorst durch. Foto: Rolf TobisEntwischt: Die A-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg um Henk Braun (vorn) setzten sich im Derby der Oberliga-Vorrunde gegen Jonas Weirich (Mitte) und seine Mitspieler von der HSG Delmenhorst durch. Foto: Rolf Tobis

Bookholzberg/Delmenhorst. Die A-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben in der Vorrunde zur Handball-Oberliga einen 38:18-Erfolg über die HSG Delmenhorst gefeiert. Die Delmenhorster B-Jugendlichen waren bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen mit 42:31 erfolgreich.

Die A-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben sich durch einen Derbysieg für die Oberliga qualifiziert. Sie feierten am vorletzten Spieltag der Vorrunde 2018/19 einen 38:18-Erfolg über die HSG Delmenhorst und können nicht mehr von einem der ersten drei Tabellenplätze verdrängt werden. Die Delmenhorster werden im zweiten Teil der Saison in der Verbandsliga antreten. Die Delmenhorster B-Jugendlichen, die ebenfalls in der Verbandsliga weiterspielen werden, zeigten am Wochenende eine starke Leistung.

Grüppenbühren/Bookholzberg bekommt Partie Mitte der ersten Halbzeit in den Griff

Grüppenbühren/Bookholzberg zeigte dem Delmenhorster A-Jugendteam im Nachbarschaftsduell vor etwa 100 Zuschauern die Grenzen auf. Die Vorzeichen waren allerdings auch unterschiedlich: Während die Gastgeber alle Mann an Bord hatten, fehlten bei den Gästen nicht nur die Spieler Marcel Cuda, Fynn Braunschweig und Torben Haase, sondern auch Trainer Torben Müseler. Für ihn übernahmen Frederic Oetken und Jens Hafemann die Mannschaftsverantwortung. Die Delmenhorster begannen richtig motiviert. Torhüter Moritz Schäfer zeigte sich voll auf dem Posten. Die Angreifer spielten sich gute Tormöglichkeiten heraus. Das von Stefan Buß trainierte Team von Grüppenbühren/Bookholzberg hatte bis zur 17. Minute einige Probleme, die Gäste unter Kontrolle zu bekommen (7:7). Anschließend jedoch übernahm die Buß-Sieben das Kommando, machte sich zahlreiche Ballverluste der Delmenhorster zunutze und drückte aufs Tempo. Innerhalb von 13 Minuten wurde aus dem 7:7 eine 18:9-Führung. Nach Wiederbeginn machten die Gastgeber dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Sie zogen Tor um Tor davon und profitierten nicht nur von ihrer spielerischen Überlegenheit, sondern auch von den konditionellen Defiziten ihres Gegners.

Die Gastgeber beenden die Vorrunde am Sonntag, 9. Dezember, 16.45 Uhr, bei der SG Findorff. Für die HSG war das Derby schon das letzte Vorrundenspiel.

B-Jugend der HSG Delmenhorst feiert klaren Auswärtssieg

Nach den eher schwachen Vorstellungen der vergangenen Wochen hatte sich die B-Jugend der HSG Delmenhorst für die Partie bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen sehr viel vorgenommen. Und sie setzte dies in die Tat um. Das Team feierte einen 42:31 (25:16)-Auswärtssieg. Vor allem mit der Angriffsleistung zeigte sich Trainer Tizian von Lien höchst zufrieden. „Wir haben die Tore schön herausgespielt und konzentriert abgeschlossen – und das von jeder Position“, sagte er. Dass es in der Deckung das ein oder andere Mal etwas hakte, nahm von Lien gelassen hin, zumal der C-Jugendliche Kai Ebeling, der in der zweiten Halbzeit im HSG-Tor stand, Schnitzer seiner Vorderleute immer wieder ausbügelte. Er glänzte mit zahlreichen Paraden. Bis zum 5:5 (7.) verlief die Partie ausgeglichen. Anschließend übernahmen die Gäste das Kommando, sie legten über ein 9:5 bis zur Pause ein 20:13 vor. Auch nach Wiederbeginn ließ die Von-Lien-Sieben nicht nach.


Statistik:

Männl. Jugend A: HSG Grüppenbühren - HSG Delmenhorst 38:18

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg: Kinner, Schreiner, Krause 2, Latz 3, Lachs 3, Krix 7/2, Kügler 2, Ramin 4, Schultz 5, Anuszewski 9, Tapken 1, Braun 1, Kowalzik 1.

HSG Delmenhorst: Moritz Schäfer, Hörner 1, Sibahi, Szymanski, Quaas, Wick, Oetken, Rieger, Weirich 3, Wind 2, Trumpke, Ramin 5/1, Bastian Schäfer 7.

Siebenmeter: Grüppenbühren/Bookholzberg: 2/2 – Delmenhorst 2/1.

Zeitstrafen: Grüppenbühren/Bookholzberg 4 – HSG Delmenhorst 4.

Spielfilm: 2:2 (6.), 3:5 (10.), 6:6 (15.), 7:7 (18.), 11:7 (21.), 18:9 – 20:10 (36.), 27:13 (46.), 38:18.

Männliche Jugend B: HSG Schwanewede/Neuenkirchen - HSG Delmenhorst 31:42

HSG Delmenhorst: Nico Winkler, Ebeling, Rother, Kohlschein 2, Lehmkuhl, Ramin 8; Uckac 1/1, Sonnewald 8/1, Engelken, Sibahi 6/1, Tom Winkler, Trumpke 10, Hafemann 7.

Siebenmeter: Schwanewede 2/2 – Delmenhorst 5/3.

Zeitstrafen: Schwanewede 1 – Delmenhorst 0.

Spielfilm: 5:5 (7.), 8:12 (16.), 13:20 (22.), 16:25 – 23:30 (34.), 27:36 (42.), 31:42.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN