Tischtennis-Bezirksmeisterschaften Finn Oestmann vom TV Hude holt Gold und Bronze

Von Andreas Giehl

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Finn Oestmann vom TV Hude ist Bezirksmeister im Doppel. Foto: Rolf TobisFinn Oestmann vom TV Hude ist Bezirksmeister im Doppel. Foto: Rolf Tobis

Langförden. Tischtennisspieler Finn Oestmann vom TV Hude hat sich bei den Bezirksmeisterschaften in Langförden für die Landesmeisterschaft qualifiziert und den Doppel-Titel gewonnen.

Bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in Langförden hat Finn Oestmann vom TV Hude groß aufgespielt. Im Einzel gewann der Verbandsligaspieler Bronze und qualifizierte sich für die Landesmeisterschaft, im Doppel holte er sogar den Titel mit Partner Nico Schulz von Schwarz-Weiß Oldenburg. „Mit meinem dritten Platz im Einzel kann ich sehr gut leben. Super, dass ich nun bei den Landesmeisterschaften dabei bin“, sagte der Huder.

Nach nicht optimaler Gruppenphase übersprang Oestmann die Achtel- und Viertelfinalhürden ohne Probleme. Im Semifinale zeigte er nach eigener Aussage gegen Kristof Sek vom Oberligisten TuS Lutten eine gute Partie. Trotzdem unterlag er seinem Gegenüber 1:3 und resümierte anerkennend: „Das muss ich so akzeptieren. Kristof war einen Tick besser.“

Diese Niederlage kam nicht von ungefähr. Denn im Anschluss ließ ein formstarker Sek auch im Endspiel bei seinem 3:1-Erfolg über Hendrik Z’dun (SW Oldenburg) relativ wenig anbrennen. Oestmann sicherte sich im Ausscheidungsspiel um Platz drei mit einem 3:0 über Malte Plache vom Oldenburger TB das letzte Ticket für die Landesmeisterschaften.

Ein weiterer Höhepunkt war aus Sicht des Huders der Doppelwettbewerb. Mit Partner Nico Schulz gewann er das Finale 3:1 gegen die Kombination Z’dun/Ohlrogge (ebenfalls SW Oldenburg). Oestmann bekannte selbst allerdings, dass das Turnier eher schwach besetzt war.


Siegerliste Bezirksmeisterschaften 2018 Herren Einzel: 1. Kristof Sek (TuS Lutten), 2. Hendrik Z’dun (SW Oldenburg), 3. Finn Oestmann (TV Hude).

Damen Einzel: 1. Jessica Boy (TuRa Oldenburg), 2. Lea Maathuis (Hoogsteder SV), 3. Antonia Joachimmeyer (SV Bawinkel).

Herren-Doppel: 1. Oestmann/Schulz (Hude/SWO), 2. Ohlrogge/Z’dun, 3. Appeldorn/Wippermann, 3. Nguyen/Plache (alle SWO).

Damen-Doppel: 1. Alferink/Boy (Hoogsteder SV/TuRa Oldb.), 2. Harms-Ensink/Maathuis (Hoogsteder SV), 3. Joachimmeyer/Miezite (SV Bawinkel/GW Mühlen), 3. Knebel/Vodde (TV Dinklage).  

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN