Tischtennis-Bezirksoberliga Guter Start des TV Hude III relativiert sich

Von Andreas Giehl

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Andreas Lehmkuhl verlor mit dem TV Hude III deutlich gegen Olympia Laxten. Foto: Rolf TobisAndreas Lehmkuhl verlor mit dem TV Hude III deutlich gegen Olympia Laxten. Foto: Rolf Tobis

Hude. Die Tischtennisspieler des TV Hude III müssen sich nach der 3:9-Heimniederlage gegen Olympia Laxten wieder intensiver mit dem Abstiegskampf beschäftigen.

Allmählich werden die Tischtennisspieler des TV Hude III in der Bezirksoberliga ein wenig geerdet. Nach dem Zwischenhoch mit vier Siegen in Folge kassierte der Underdog mit dem 3:9 gegen Olympia Laxten die zweite Niederlage nacheinander. In der engen Liga ist die Abstiegszone trotz 9:7 Punkten nicht weit entfernt. „Wir sind natürlich total unzufrieden. Gegen Laxten kann man immer verlieren. Nur eben nicht in dieser Art und Weise“, sagte Mannschaftsführer Giuseppe Castiglione und bemängelte den „fehlenden Mut“.

Im mittleren und unteren Paarkreuz gab es jeweils nur einen Sieg, im oberen gar keinen. Allerdings war bei drei Fünfsatz-Niederlagen auch Pech dabei. „Was wir abgeliefert haben, hat uns gezeigt: Die meisten müssen sich steigern. Das geht nur durch mehr Training“, mahnte Castiglione.


Tischtennis-Bezirksoberliga

TV Hude III – SV Olympia Laxten 3:9

Statistik: J. Meißner/Ewert – Beck/Brand 1:3; C. Meißner/Castiglione – Varel/Keller 2:3; Piper/Lehmkuhl – Brand/Hartdegen 3:1; J. Meißner – Keller 2:3; C. Meißner – Varel 0:3; Castiglione – Brand 0:3; Ewert – Beck 3:1; Piper – Brand 0:3; Lehmkuhl – Hartdegen 3:1; J. Meißner – Varel 0:3; C. Meißner – Keller 2:3; Castiglione – Beck 1:3.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN