Badminton-Landesliga Delmenhorster FC übertrifft alle Erwartungen

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zwei Punkteteilungen: Daniela Lau und der TuS Heidkrug verbuchten gegen OSC Damme und SC Osterbrock ein 4:4. Foto: Rolf TobisZwei Punkteteilungen: Daniela Lau und der TuS Heidkrug verbuchten gegen OSC Damme und SC Osterbrock ein 4:4. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Badminton-Landesligist Delmenhorster FC holt überraschend zwei Siege. Der TuS Heidkrug verbucht Punkteteilungen in der Verbandsklasse.

Mit dem Ziel, „mit etwas Glück“ (Mannschaftsführer Henning Cohrs) drei Punkte zu erbeuten, hat Badminton-Landesligist Delmenhorster Federball-Club (DFC) die Reise nach Wallhöfen angetreten. Das Team übertraf die Erwartungen. Gegen das punktlose Schlusslicht BSG Wallhöfen/Ihlpohl hieß es 8:0. Gegen den Tabellenzweiten SG Buxtehude/Immenbeck glänzte die Mannschaft mit einem 5:3. Die vier Zähler ermöglichten ihr den Sprung auf den fünften Platz. In der Verbandsklasse unterlag der DFC II dem SC Melle mit 3:5. Der TuS Heidkrug verbuchte sowohl gegen den OSC Damme als auch gegen den führenden SC Osterbrock ein 4:4.

Landesliga

Delmenhorster FC – BSG Wallhöfen/Ihlpohl 8:0. Das erste Treffen wollte der DFC nutzen, um gegenüber dem direkten Konkurrenten Post SV Leer Boden gutzumachen. Der Favorit ließ gegen den Tabellenletzten nichts anbrennen. Ole Hahn/Cohrs, Torben Wachholz/Björn Behrens, Nadine Cernohous und Cohrs behielten jeweils nach drei Sätzen die Oberhand. Leer bezwang den Gastgeber „nur“ mit 6:2.

Delmenhorster FC - SG Buxtehude/Immenbeck 5:3. Zur Begegnung mit Buxtehude/Immenbeck, mit 13:7 Punkten hinter Brietlingen/Adendorf (15:5) Zweiter, reiste Fabian Brandt an, der ursprünglich verhindert war. Brandt gewann mit Ole Hahn das erste Herrendoppel und setzte sich auch in seinem Einzel durch. Die weiteren Punkte steuerten Behrens/Wachholz, Anja Eilers/Cernohous und Cernohous mit einem Aufgabesieg bei. Gegnerin Tanja Assmus musste verletzungsbedingt aufgeben. Mit seinem 24:22 und 26:24 gegen Martin Spiering sorgte Brandt für den Siegpunkt. Wachholz und Hahn hatten das Nachsehen. „Die Niederlagen der letzten beiden Herreneinzel schienen auch ein Stück weit an der fehlenden Spannung zu liegen, da wir zu diesem Zeitpunkt bereits gewonnen hatten“, merkte Mannschaftsführer Cohrs an.

Mit 10:10 Punkten liegt der DFC vor dem Post SV Leer und BW Buchholz (jeweils 9:11). Buchholz belegt als Siebter im acht Teams umfassenden Feld den ersten Abstiegsplatz.

Verbandsklasse

Delmenhorster FC II – SC Melle 3:5. DFC II, Nummer fünf, musste in Metjendorf gegen den Tabellenzweiten die dritte Saisonniederlage hinnehmen. Thomas Nierentz/Klaus Schumacher sowie Julius Dreßen/Christian Spreng und Spreng im zweiten Herrendoppel punkteten. Christiane Wachtendorf verlor nach drei Durchgängen, wobei sie im dritten Satz ein 20:22 beklagte.

OSC Damme – TuS Heidkrug 4:4. Die Heidkruger mussten sich in Wilhelmshaven gegen das Schlusslicht mit einem Zähler begnügen. Das Doppel Daniela Lau/Monika Neufang setzte sich mit 11:21, 21:16 und 21:19 durch. Alexander Harms hingegen musste sich im ersten Einzel nach drei Sätzen geschlagen geben.

TuS Heidkrug – SC Osterbrock 4:4. Nachdem er die acht vorausgegangenen Spiele siegreich beendet hatte, kam Spitzenreiter Osterbrock gegen den TuS über ein Unentschieden nicht hinaus. Gerrit Biendara/Stefan Lipinski setzten sich im zweiten Herrendoppel nach drei Sätzen durch. Monika Neufang/Daniela Lau behaupteten sich ebenfalls. Darüber hinaus gewannen Lau und Biendara ihre Einzel. Hinter dem SC Osterbrock (17:1 Punkte) und SC Melle (10:6) belegen die Heidkruger in der Verbandsklasse mit 10:8 Zählern den dritten Platz.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN