Trainer bleibt beim VfL Wildeshausen Marcel Bragula sagt dem SV Atlas Delmenhorst ab

Von Klaus Erdmann und Daniel Niebuhr

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bleibt Trainer im Krandel: Marcel Bragula. Foto: Daniel NiebuhrBleibt Trainer im Krandel: Marcel Bragula. Foto: Daniel Niebuhr

Delmenhorst. Marcel Bragula wechselt im Winter nicht zum SV Atlas Delmenhorst. Das hat der Fußball-Oberligist am Mittwochmittag bekannt gegeben. Die Trainersuche geht also weiter.

Fußball-Oberligist SV Atlas Delmenhorst hat bei der Trainersuche eine schmerzhafte Absage einstecken müssen. Wunschkandidat Marcel Bragula vom VfL Wildeshausen hat sich gegen einen Wechsel im Winter entschieden und bleibt beim Bezirksliga-Spitzenreiter. Der Delmenhorster Leistungsfußball-Leiter Bastian Fuhrken, der persönlich eng mit Bragula befreundet ist, sprach offen über seine Enttäuschung. „Für uns und die Entwicklung von Marcel ist es schade“, sagte er. „Aber ich gehe damit sportlich um. Ich kenne die Verbundenheit und Gemeinschaft in Wildeshausen.“

Atlas ist nach der überraschenden Entlassung von Jürgen Hahn vor zweieinhalb Wochen trainerlos. Aktuell betreuen Fuhrken, Reserve-Coach Daniel von Seggern und Team-Manager Benno Urbainski das Team, das in der Oberliga auf Rang vier liegt. Weitere Informationen folgen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN