Tennis-Regionalliga Herren 55 Vizemeisterschaft rückt für BW Delmenhorst in greifbare Nähe

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Vizetitel fest im Visier: Julian Thomas und die Herrenmannschaft 55 des Tennis-Clubs Blau-Weiß Delmenhorst streben Position zwei in der Regionalliga-Abschlusstabelle an. Gegen die Fachvereinigung Tennis Berlin siegte BWD mit einem deutlichen 6:0. Foto: Rolf TobisVizetitel fest im Visier: Julian Thomas und die Herrenmannschaft 55 des Tennis-Clubs Blau-Weiß Delmenhorst streben Position zwei in der Regionalliga-Abschlusstabelle an. Gegen die Fachvereinigung Tennis Berlin siegte BWD mit einem deutlichen 6:0. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Herren-55-Mannschaft von Blau-Weiß Delmenhorst ist nach einem 6:0-Erfolg der Regionalliga-Vizemeisterschaft ganz nah. Derweil freute sich der Verein über Neuzugänge für sein Frauen-Team, das in der Landesliga antreten wird.

Aufgrund des 6:0 gegen die Fachvereinigung Tennis Berlin befindet sich der Vizemeistertitel für das Regionalliga-Herrenteam 55 des Tennis-Clubs Blau-Weiß Delmenhorst in greifbarer Nähe. Vor dem letzten von vier Auftritten belegen die Spieler um Mannschaftsführer Claus-Dieter Dreyer mit 4:2 Punkten hinter dem THC Neumünster (6:0) und vor den Berlinern (3:3) den zweiten Platz.

Beim 6:0 über die Fachvereinigung erreichten Julian Thomas (6:0, 6:4 gegen Olaf Stobbe), Uwe Doose (6:1, 6:2 gegen Nils Oster), Rainer Gottwald (6:1, 6:2 gegen Jens Thormann) und Horst Walde (6:0, 6:2 gegen Michael Buß) ausnahmslos Zwei-Satz-Siege.

Delmenhorster treten im letzten Saisonspiel beim Eimsbütteler TV an

„Der Gegner trat nicht in Topbesetzung an“, sagte Spitzenspieler Thomas. So fehlte Andreas Blanck. Die Berliner Nr. 1 hatte sich beim letzten Treffen gegen Thomas behauptet. Die Blau-Weißen mussten ein 0:6 quittieren. „Für dieses Ergebnis haben wir uns gut revanchiert“ freute sich Thomas. In den Doppeln gaben Oster und Buß auf, sodass die Punkte an Thomas/Doose und Gottwald/Walde gingen.

Die letzte Begegnung der Hallensaison 2018/19 bestreiten die BWD-Herren 55 am Sonntag ab 12 Uhr beim Eimsbütteler TV, der nach drei Niederlagen auf der letzten Position zu finden ist. Die Fachvereinigung Tennis, die dem TC BWD den Vizetitel noch streitig machen kann, tritt in Neumünster an. Thomas: „Die Vizemeisterschaft wäre eine schöne Sache. Damit hätten wir unsere Leistungen bestätigt.“

Zwei Neuzugänge für das Frauen-Team

In seiner Eigenschaft als Trainer bereitet Thomas die Damen seines Vereins auf die Landesliga-Saison vor, die am Sonntag, 6. Januar 2019, beginnt. Mit Ingrid Suslov, die früher unter anderem für den Delmenhorster TC spielte, und Madelaine Netthöfel wechseln zwei Spielerinnen des Bremer Tennisvereins Süd zur Lethestraße. „Die Bremerinnen konnten keine Mannschaft bilden. Über unsere Spielerin Kristina Quindt kam der Kontakt zustande“, berichtet Thomas. Ex-Mannschaftsführerin Yana Vernytska erwartet Nachwuchs. „Eventuell wirkt sie in unserem ersten Spiel mit“, sagt ihr Coach. Inga Holzer kann aufgrund ihres Studiums nicht regelmäßig am Training teilnehmen.

Thomas strahlt Zuversicht aus: „Wir sind stärker als im letzten Winter.“ Erster Gast der blau-weißen Damen, bei denen fortan Teresa Fuchs als Mannschaftsführerin fungiert, ist der SVE Wiefelstede II.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN